Die besten Netflix-Originalfilme

Die besten Netflix-Originalfilme

Netflix ist seit mehr als einem Jahrzehnt ein Pionier in der Unterhaltung und wurde 2015 in renommierten Kinos eingeführt.Tatsächlich: Seit der Veröffentlichung von Beasts of No Nation haben sich die ursprünglichen Netflix-Filme nur verbessert und gipfelten in zahlreichen Oscar-Nominierungen in den Jahren 2020 und 2021. Jetzt ist Netflix verpflichtet, 2021 jede Woche einen neuen Originalfilm zu veröffentlichen erwarten Sie, nicht alle von ihnen sind sehenswert, und mit so viel in ihrer Bibliothek haben wir die besten für Sie überprüft und ausgewählt.

Blutroter Himmel (2021)

In diesem Thriller, der direkt aus dem Ofen kommt, herrscht Schrecken.Eine mysteriös kranke Frau ist mit ihrem Sohn auf einem Transatlantikflug, als plötzlich Terroristen das Flugzeug entführen.Um ihren Sohn, sich selbst und alle Passagiere des Fluges zu schützen, muss sie ein schreckliches Geheimnis lüften.Als die Terroristen glauben, sie getötet zu haben, kommt es zu blutigem Horror, aber in Wirklichkeit ist es ihnen gelungen, das schlimmste Biest aus ihren Albträumen zu befreien.

Rotten Tomatoes: 80% Genre: Mystery, Suspense & HorrorBesetzung: Graham MacTavish, Dominic Purcell, Peri BaumeisterRegie: Peter ThorwarthRate: RRLaufzeit: 121 Minuten

Angst Straße (2021)

Netflix, das seit langem Vorreiter bei Inhalten ist, experimentiert erneut mit RL Stines Fear Street-Trilogie.Mit drei Filmen, die im ersten Juli veröffentlicht wurden, umfasst die Trilogie 300 Jahre, wobei Fear Street Part One: 1994 am 2. Juli Premiere feiert.Fear Street Teil 2: 1978 wird am 9. Juli eröffnet und Fear Street Teil 3: 1666 wird am 16. Juli eröffnet.Diese epische Geschichte folgt einer Gruppe von Teenagern, die sich einer bösen Macht stellen, die ihre Stadt seit Jahrhunderten nach einer Reihe brutaler Morde heimsucht.

Rotten Tomatoes: N / AGenre: HorrorCast: Sadie Sink, Emily Rudd, Maya Hawke, Kiana MadeiraRegie: Leigh JaniakRate: RRLaufzeit: 105 Minuten

Knödel '(2018)

Dolly Parton und Drag Queens stehlen in dieser urkomischen Geschichte über die übergroße Teenagertochter einer ehemaligen Schönheitskönigin in Hülle und Fülle den Bildschirm.Willowdean "Dumplin" Dixon (Danielle MacDonald) ist es leid, im Schatten ihrer Mutter zu leben, und entschlossen, sich gegen die Idiotie des Schönheitswettbewerbs auszusprechen, und nimmt an dem Wettbewerb ihrer Mutter (Jennifer Aniston) in ihrer kleinen Stadt in Texas teil. .Aber wenn sie im Rampenlicht steht, kann Dumplin dem Druck nicht standhalten ... bis lokale Drag Queens ihr helfen, aus ihrer Schale zu kommen und den Wettbewerb endgültig zu rocken.

Rotten Tomatoes: 86% Geschlecht: Drama, Comedy Besetzung: Danielle MacDonald, Jennifer Aniston, Odeya Rush Regie: Anne Fletcher Wertung: PG-13 Laufzeit: 110 Minuten

Der Abschlussball (2020)

Nun, nein: The Prom ist nach objektiven Maßstäben kein guter Film, aber Ryan Murphy spielt nach objektiven Maßstäben nicht.Fans von Murphys einzigartigem Werk (Glee, American Horror Story, The Politician) werden diese originalgetreue Adaption des kultigen Broadway-Musicals zu schätzen wissen.Und mit einem Ensemble unter der Leitung von Meryl Streep, James Corden, Andrew Rannells und Keegan Michael-Key macht es viel Spaß.Worum geht es ?Die Erwachsenen schlüpfen in die Rolle einer Gruppe von Broadway-Außenseitern, die in den Nachrichten von einer jungen Frau erfahren, die wegen ihrer Sexualität die Indiana High School nicht abschließen konnte.Und natürlich: Sie beschließen, ihm zu helfen.

Rotten Tomatoes: 55% Geschlecht: Musical, Comedy Darsteller: Meryl Streep, James Corden, Nicole Kidman, Jo Ellen Pellman Regie: Ryan Murphy Wertung: PG-13 Laufzeit: 131 Minuten

Moxie (2021)

Vivian ist ein 16-jähriges Mädchen, das keine großen Sorgen in ihrem Leben hat, bis das gemeine und sexistische Verhalten ihrer Klassenkameraden gegenüber einer neuen Schülerin (Alycia Pascual-Peña) sie schließlich zum Reagieren bringt.Sie tritt in die Fußstapfen ihrer Mutter (Amy Poehler) und beschließt, "Moxie" herauszugeben, ein Untergrundmagazin, das Diskriminierung und Unmoral an ihrer Schule anprangert.Ohne es zu wissen, hat sie die Saat einer Revolution entfesselt, der sich bald viele andere anschließen werden.

Rotten Tomatoes: 67% Geschlecht: Komödie, Drama, Musical Darsteller: Hadley Robinson, Lauren Tsai, Alycia Pascual-Peña, Amy Poehler Regie: Amy Poehler Bewertung: PG-13 Dauer: 111 Minuten

Amy Poehler inszeniert diesen Film nach dem gleichnamigen Roman von Jennifer Mathieu mit Lauren Tsai, Patrick Schwarzenegger, Nico Hiraga, Sydney Park, Josephine Langford, Clark Gregg, Josie Totah, Anjelika Washington, Charlie Hall und Sabrina Haskett Ike Barinholtz und Marcia Gay Harden.

Bajocero (2021)

Als Teil seines anhaltenden Strebens nach der Weltherrschaft wählte Netflix den spanischen Actionfilm Bajocero als Originaltitel.Javier Gutiérrez spielt hier Martín, einen Polizisten, der spät in der Nacht einen Gefangenentransport begleitet.Nach einem brutalen Angriff des rätselhaften Miguel (Karra Elejalde) wird Martin schnell zum letzten lebenden Offizier und ist von der Anzahl der Gefangenen überwältigt.Doch Miguel plant einen ganz persönlichen Rachefeldzug gegen einen der Männer im Truck, und Martin muss sich seinen eigenen moralischen Überzeugungen stellen, um eine Lösung zu finden.

Rotten Tomatoes: 88% Geschlecht: ActionDarsteller: Javier Gutiérrez, Karra Elejalde, Luis Callejo, Andrés Gertrúdix, Isak Férriz Regie: Lluís Quílez Bewertung: TV-MAD Dauer: 106 Minuten

Weltraumfeger (2021)

Weithin als Koreas erster Weltraumabenteuer-Blockbuster angesehen, spielt Space Sweepers im Jahr 2092 und folgt der farbenfrohen Crew der Victory, einem Bergungsschiff, das Weltraumschrott aufräumt und an einen Megakonzern verkauft, der die letzte Überlebenschance der Menschheit besitzt: eine Raumstation kreist weit über der giftigen Erdoberfläche.Als die Crew auf ihrer letzten Rettungsmission ein junges Mädchen trifft, beginnt ein wildes Abenteuer, in dem sie gegen mächtige Kräfte antreten, die die Zukunft der Menschheit regieren wollen.Gefüllt mit großartigem Filmmaterial mit visuellen Effekten, fesselnden Charakteren und viel Komik – plus einem denkwürdigen Roboter namens Bubs – sind es über zwei Stunden klassischer Weltraumabenteuer mit wunderbar modernen Wendungen.

Rotten Tomatoes: 59% Geschlecht: Sci-Fi, Adventures, Comedy Besetzung: Song Joong-ki, Kim Tae-ri, Jin Seon-kyu, Yoo Hae-jin Regie: Jo Sung-hee Wertung: TV-MAD Dauer: 136 Minuten

Jenseits des Mondes (2020)

Wie ehrgeizig ist Netflix?Nun, sie produziert jetzt originelle Animationsfilme, die wirklich mit den Besten von Disney, Pixar und DreamWorks konkurrieren können.Over the Moon wurde bei den Oscars 2020 als bester Animationsfilm nominiert und ist immer noch ein großartiger Film, auch wenn er nicht gewonnen hat.Cathy Ang spielt Fei Fei, ein 13-jähriges Genie, das auf tragische Weise seine Mutter verliert.Inspiriert von den Geschichten einer unsterblichen Mondgöttin namens Chang'e (Phillipa Soo), beschließt Fei Fei, ihre eigene Rakete zu bauen und den Mythos zu beweisen.Unglücklicherweise für Fei Fei kompromittiert sein neuer Halbbruder Chin (Robert G. Chiu) seine Mission, indem er sich auf sein Schiff schleicht.Und was sie auf dem Mond finden, wird sie beide überraschen.

Rotten Tomatoes: 81% Genre: Sci-Fi, Fantasy, Musical Stars: Cathy Ang, Phillipa Soo, Ken Jeong, John Cho, Ruthie Ann Miles, Margaret Cho Regie: Glen Keane Wertung: PG Laufzeit: 100 Minuten

Beton-Cowboys

Cole ist ein Junge von kompliziertem Alter und als er den Sommer in North Philadelphia verbringt - von seiner Mutter geschickt - findet er sich gefangen zwischen einem Leben, das bereits mit Kriminalität flirtet, und einer ausgeprägten Subkultur der Kuh. zu dem sein Vater gehört, mit dem er bis dahin ein eher distanziertes Verhältnis hatte.Mit ihm lernt er nicht nur Pferde zu retten, sondern auch anderen jungen Menschen zu helfen und dabei zu verstehen, dass das Leben das ist, was wir so oder so leben wollen.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Greg Neri aus dem Jahr 2011 und wird von Ricky Staub inszeniert.

Rotten Tomatoes: 78% Geschlecht: DramaBesetzung: Idris Elba, Lorraine Toussaint, Caleb McLaughlinRegie: Ricky StaubRate: RRLaufzeit: 111 Minuten

Mein Raineys schwarzer Hintern (2020)

Der neueste Film von Black Panther-Star Chadwick Boseman.Dieses Drama dreht sich um eine Aufnahmesession im Chicago der 1920er Jahre, als eine Gruppe von Musikern auf die Ankunft der legendären Blues-Sängerin Ma Rainey wartet.Viola Davis spielt die ikonische Darstellerin, während Boseman hier einen ambitionierten Trompeter spielt, der beim Training mit seinen Bandkollegen versucht, seine eigene musikalische Zukunft aufzubauen.Unter der Regie von George C. Wolfe basiert das Drama auf dem gleichnamigen Stück des Dramatikers August Wilson von Fences.

Rotten Tomatoes: 98% Geschlecht: Musik, Geschichte, Drama Darsteller: Viola Davis, Chadwick Boseman, Glynn Turman Regie: George C. Wolfe Bewertung: R Dauer: 94 Minuten

Mann (2020)

In diesem fotografischen Juwel - einer Retrospektive des Goldenen Hollywood - liefert Regisseur David Fincher ein fein ausgearbeitetes Drama über das Schreiben eines Meisterwerks.Der fragliche Autor ist Herman J. Mankiewicz (Gary Oldman), ein alkoholkranker und eingefleischter Spieler.Der von ihm geschriebene Film, der von Orson Welles selbst (Tom Burke) in Auftrag gegeben wurde, ist kein Geringerer als Citizen Kane.Manks Geschichte reist zwischen den 1930er und 1940er Jahren hin und her und erzählt vom turbulenten Leben seiner Titelfigur während der Entwicklung des Drehbuchs.Mank wurde vom verstorbenen Jack Fincher, dem Vater des Regisseurs, geschrieben und bringt uns unglaubliche Leistungen seiner reichen Besetzung.Es ist ein echtes Juwel für Kinobesucher und Gelegenheitszuschauer.

Rotten Tomatoes: 83% Geschlecht: Biografie, Drama, Story Darsteller: Gary Oldman, Amanda Seyfried, Lily Collins Regie: David Fincher Wertung: R Dauer: 132 Minuten

Ich interessiere mich sehr (2021)

Dieser Netflix-Originalfilm hat viele Antagonisten, an die Sie sich noch lange erinnern werden.Rosamund Pike spielt Marla Grayson, eine gerichtlich bestellte Vormundin für Dutzende von älteren Menschen, deren Eigentum sie beschlagnahmt und sie mit fragwürdigen, aber legalen Mitteln betrügt.Ihr geschultes Auge bringt den Ball mit brutaler Effizienz dorthin, wo er hinschaut ... bis er Jennifer (Dianne Wiest) ins Visier nimmt, eine wohlhabende Rentnerin ohne lebende Erben oder Familie, die das perfekte Ziel für den Betrug zu sein scheint.Leider hat Jennifer ihre eigene zwielichtige Geschichte und Verbindungen zu noch zwielichtigeren und gemeineren Menschen als Marla selbst.Peter Dinklage (Game of Thrones) ist auch als Jennifers gefährlicher versteckter Sohn Teil der Besetzung.

Rotten Tomatoes: 80% Genre: Mystery & Suspense, Comedy Besetzung: Rosamund Pike, Dianne Wiest, Peter Dinklage Regie: J Blakeson Wertung: R Dauer: 118 Minuten

An alle Jungs: Immer und für immer (2021)

Das dritte und - vermutlich - letzte Kapitel von Netflix' beliebtem To All The Boys-Franchise beginnt in der 12. Klasse, als Lara Jean von einer Familienreise nach Korea zurückkehrt und beginnt, ihre College-Pläne sowie ihre wichtigsten Entscheidungen zu definieren mit Peter oder nicht?

Rotten Tomatoes: 78% Geschlecht: Comedy, RomanceCast: Lana Condor, Noah Centineo, Janel ParrishRegie: Michael FimognariBewertung: PG-13Laufzeit: 109 Minuten

Die Ausgrabung (2021)

The Dig soll der erste Netflix-Film des neuen Jahres werden.Es basiert auf dem Roman von John Preston, der selbst von den realen Ereignissen inspiriert wurde, die die archäologischen Ausgrabungen in Sutton Hoo im Jahr 1939 umgaben. Carey Mulligan spielt Edith Pretty, eine Witwe, die den Archäologen Basil Brown (Ralph Fiennes) anheuert, um auf Hügeln zu untersuchen, die sich auf sein Eigentum.Was er findet, zieht schnell die Aufmerksamkeit der Regierung und anderer prominenterer Archäologen auf sich.Er droht auch, Basil und Edith aus ihren eigenen Angelegenheiten und Initiativen zu vertreiben.Inzwischen entwickeln Edith und Basil eine romantische Bindung, trotz Basils Ehe und Ediths schwacher Gesundheit.Der Film nimmt sich natürlich einige historische Freiheiten, schafft es aber, ein viel stärkeres Drama zu schaffen.

Rotten Tomatoes: 87% Geschlecht: Drama, Historisch Besetzung: Carey Mulligan, Ralph Fiennes, Lily James, Johnny Flynn Regie: Simon Stone Wertung: PG-13 Laufzeit: 112 Minuten

Der weiße Tiger (2021)

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Aravind Adiga aus dem Jahr 2008 folgt The White Tiger der Geschichte von Balram Halwai (Adarsh ​​​​Gourav), einem verarmten indischen Dorfbewohner, der es durch harte Arbeit (und mit ein wenig Manipulation) schafft, eine Position als Fahrer zu bekommen In den Augen von Ashok (Rajkummar Rao) und Pinky (Priyanka Chopra Jonas), zwei einflussreichen Wirtschaftsmagnaten, sehr geschätzt.Nachdem er seine Position lieb gewonnen hat, gerät Balram durch einen tragischen Fehltritt in das Visier von Ashoks Familie.Balram will nicht als Sündenbock dienen und beschließt, gegen die korrupten Mächte im Spiel zu kämpfen.Ein fesselndes Klassendrama, ähnlich wie Jokers Gefährten aus Parasite, ist eines der besten Dramen, die Sie heute sehen können.

Rotten Tomatoes: 90% Genre: DramaBesetzung: Adarsh ​​​​Gourav, Rajkummar Rao, Priyanka Chopra JonasRegie: Ramin BahraniBewertung: RRLaufzeit: 126 Minuten

Suche nach 'Ohana (2021)

'Ohana zu finden, errötet nicht, um uns über die hawaiianische Mythologie auf die Goonies zu verweisen.Kea Peahu und Alex Aiono spielen Pili und Ioane, zwei Geschwister, die von ihrer Mutter Leilani (Kelly Hu) nach Hawaii zurückgebracht wurden, um sich um ihren Großvater Kimo (Branscombe Richmond) zu kümmern.Als sie ihr Familienerbstück aufdecken, stößt Pili auf ein Tagebuch von Kimo, das sie zu einem versteckten Piratenschatz führen könnte.Kurz darauf überzeugt Pili seinen neuen Freund Casper (Owen Vaccaro) und Ioane, das Abenteuer ihres Lebens zu erleben.

Rotten Tomatoes: 83% Geschlecht: Adventures, FamilyBesetzung: Kea Peahu, Alex Aiono, Lindsay Watson, Owen VaccaroRegie: Jude WengBewertung: PGRLaufzeit: 123 Minuten

Stücke einer Frau (2020)

Vanessa Kirby und Shia LaBeouf spielen die Hauptrollen in diesem Drama über eine schiefgegangene Hausgeburt.Martha und Sean, ein Paar aus Boston, sind bereit, ihr Leben mit der Geburt eines Babys unwiderruflich zu verändern.Aber es ist die Tragödie – nicht die Elternschaft – die sie unwiderruflich verändern wird.In den nächsten Jahren muss Martha ihre Trauer überwinden, während sie sich mit ihrer konfliktreichen Beziehung zu Sean und seiner Mutter (Ellen Burstyn) auseinandersetzt, während sie sich einem Rechtsstreit mit einer öffentlich verunglimpften Hebamme gegenübersieht.

Rotten Tomatoes: 76% Geschlecht: Drama Darsteller: Vanessa Kirby, Shia LaBeouf, Ellen Burstyn, Iliza Shlesinger, Ben Safdie, Sarah Snook Regie: Kornél Mundruczó Wertung: R Dauer: 126 Minuten

Der Prozess gegen die Chicago Seven (2020)

1968 löste der Democratic National Convention in Chicago Massenproteste aus, die meist von jungen Leuten angeführt wurden.1969 klagte die Bundesregierung sieben Demonstranten wegen Verschwörung und anderen Anschuldigungen an und leitete eine berüchtigte Klage ein, in der eine ältere, konservativere Generation die Gegenkultur angriff, die die neue Generation begleitete.Die Klage lähmt die Nation und schürt die Befürchtungen des Kalten Krieges, dass einige Amerikaner versuchen, ihre eigene Regierung zu untergraben.Aaron Sorkin führt bei diesem authentischen, hochkarätigen Rechtsthriller mit Eddie Redmayne und Sacha Baron Cohen Regie.

Rotten Tomatoes: 90% Genre: Drama, HistorischBesetzung: Eddie Redmayne, Alex Sharp, Sacha Baron CohenRegie: Aaron SorkinRate: RRLaufzeit: 129 Minuten

An alle Jungs, die ich vorher geliebt habe (2018)

Mit To All the Boys I've Loved Before und der etwas weniger beliebten Fortsetzung To All the Boys: PS I Still Love You bricht Netflix auf Teenager-Romantik ein.Lana Condor spielt die Teenagerin Lara Jean, eine zurückhaltende High-School-Abbrecherin, die es gewohnt ist, Liebesbriefe an all ihre Schwärme zu schreiben.Natürlich hätte sie sich nie träumen lassen, sie zu schicken.Aber als sie auf mysteriöse Weise an die gesamte Schule durchgesickert sind, stellt sich heraus, dass ihre Schwärme möglicherweise tatsächlich an ihr interessiert sind.Als all diese Romanze außer Kontrolle zu geraten beginnt, richten die Briefe verheerende Folgen in ihrem Leben an und inspirieren sie mit mehr Liebe, als sie verarbeiten kann.

Rotten Tomatoes: 96% Genre: Romance, ComedyBesetzung: Lana Condor, Noah Centineo, John CorbettRegie: Susan JohnsonBewertung: TV-14Laufzeit: 99 Minuten

Enola Holmes (2020)

Alles, was mit Sir Arthur Conan Doyles klassischem Detektiv gemacht werden konnte, schien getan zu sein, und dann ... Enola Holmes traf ein.Sie wussten, dass Sherlock Holmes eine kleine Schwester hat, oder?Nun, da ist es.Millie Bobbie Brown spielt die Titelfigur, Sherlocks Schwester im Teenageralter, die eines Tages herausfindet, dass ihre Mutter vermisst wird.Auf ihrer Suche entdeckt die unerschrockene Teenagerin, dass sie auch detektivische Fähigkeiten besitzt und in der Lage ist, ihren berühmten gestrandeten Bruder auszutricksen, um eine gefährliche Verschwörung aufzudecken.

Rotten Tomatoes: 91% Geschlecht: Mystery & Suspense, Comedy Darsteller: Millie Bobby Brown, Henry Cavill, Helena Bonham Carter Regie: Harry Bradbeer Wertung: TV-14 Laufzeit: 123 Minuten

Das Loch (2019)

Dieser im März 2020 auf Netflix veröffentlichte Film macht Lust auf alles, was in der Produktion dargestellt wird.Goreng betritt aus freien Stücken eine Art Rückzug an einem sehr seltsamen Ort;Monat für Monat erlebt er, wie die umgesetzten Herausforderungen immer extremer werden, zum Überlebenskampf werden und in der Würde der Teilnehmer enden.Dies ist der erste Spielfilm von Galder Gaztelu-Urrutia.

Rotten Tomatoes: 79% Geschlecht: Mystery, Suspense, Science Fiction Darsteller: Emilio Buale, Ivan Massagué, Antonia San Juan Regie: Galder Gaztelu-Urrutia Wertung: TV-M Dauer: 94 Minuten

Süße (2020)

Der wohl umstrittenste Netflix-Film seit langem, Cuties von 2020 hat den #CancelNetflix-Trend auf Twitter erhöht.Der Film der mit Sundance ausgezeichneten französisch-senegalesischen Regisseurin Maïmouna Doucouré dreht sich um eine Tanzgruppe namens „Cuties“, eine Gruppe elfjähriger Mädchen, die entschlossen sind, einen Tanzwettbewerb zu gewinnen.Offensichtlich haben die Leute, die Netflix die Absage dieses Films forderten, noch nie Dance Moms oder Maddie Ziegler als Star in irgendwelchen Sia-Musikvideos gesehen.Tatsächlich ist Cuties kein "Tanzfilm für Mädchen": Es geht um Amy, eine junge Senegalese, die von ihrer ungehorsamen Nachbarin fasziniert ist und deren Verhalten im Gegensatz zu Amys traditioneller Heimat steht.Um der allgegenwärtigen Dysfunktion ihrer Familie zu entkommen - die in dramatischem Kontrast zur heutigen Stadt steht, in der sie lebt - schließt sich Amy einer Tanzgruppe an, die sich eine Weiblichkeit zunutze macht, die noch einige Jahre vor sich haben sollte.

Rotten Tomatoes: 86% Geschlecht: Komödie, Drama Darsteller: Fathia Youssouf Abdillahi, Medina El Aidi, Esther Gohourou Regie: Maïmouna Doucouré Wertung: TV-M Dauer: 96 Minuten

Kraft des Projekts (2020)

Netflix setzt seinen Vorstoß in das Superhelden-Genre mit Project Power fort.Mit Jamie Foxx, Joseph Gordon-Levitt und Dominique Fishback in einem eher unwahrscheinlichen Trio dreht sich Project Power um einen Krieg in New Orleans, der ausbricht, nachdem eine gefährliche neue Pille in der Stadt auftaucht.Die Pille verleiht ihrem Benutzer vorübergehend Superkräfte, aber das Problem ist, dass Sie nie wissen, welche Art von Kräften sie verleiht.Vielleicht gibt es dir undurchdringliche Haut, vielleicht macht es dich unsichtbar, oder vielleicht - warum nicht - atmest du Feuer aus deinem Mund aus;du weißt es nicht, bis du es nimmst, was es zu einer zerstörerischen Kraft macht.Ein Vendetta-getriebener Ex-Soldat, ein Polizist und ein Teenager schließen sich zusammen, um die mächtigen Leute hinter der Pille zu finden.Aber seien Sie vorsichtig, um erfolgreich zu sein, müssen sie die Pille möglicherweise selbst einnehmen.

Rotten Tomatoes: 60% Genre: Action, Adventure Darsteller: Jamie Foxx, Joseph Gordon-Levitt, Dominique Fishback Regie: Mattson Tomlin Wertung: R Dauer: 111 Minuten

Die alte Garde (2020)

Netflix stürzt sich mit diesem Originalfilm mit Charlize Theron, KiKi Layne, Matthias Schoenaerts und Chiwetel Ejiofor in Superhelden-Geschichten.Basierend auf dem gleichnamigen Comic von Greg Rucka folgt The Old Guard vier unsterblichen Söldnern, die heimlich die Welt ihr ganzes Leben lang vor Schaden bewahrt haben.Doch als sie erfahren, dass ein anderer Unsterblicher „aufgewacht“ ist und sie identifiziert, müssen auch sie um ihre Freiheit und ihr Leben kämpfen.

Rotten Tomatoes: 81% Geschlecht: Action & Adventure, Mystery & Suspense, Sci-Fi, Fantasy Darsteller: Charlize Theron, Chiwetel Ejiofor, KiKi Layne Regie: Gina Prince-Bythewood Wertung: R Dauer: 125 Minuten

Extraktion (2020)

Chris Hemsworth als Söldner mit Herz?Nun ... es wird sein.Hemsworth spielt Tyler Rake, einen Söldner, der nichts zu verlieren hat, als er angeheuert wird, um den entführten Sohn eines inhaftierten internationalen Verbrecherbosses zu retten.Diese "einfache" Rettungsmission ist jedoch viel komplexer, als es den Anschein hat.In der dunklen Untergrundwelt des Waffen- und Drogenhandels finden sich Rake und der Junge inmitten von etwas viel Größerem wieder und verändern - dabei - ihr Leben für immer.Mit unglaublichen Stunts, elektrischer Kampfchoreografie und dem endlosen Charme von Hemsworth bietet Extraction Ihnen die Unterhaltung, die Sie brauchen, wenn Sie nach einem explosiven Nervenkitzel suchen.

Rotten Tomatoes: 68% Geschlecht: Drama, Action, AdventuresBesetzung: Chris Hemsworth, David Harbour, Derek LukeRegie: Sam HargraveRate: RRLaufzeit: 116 Minuten

Ich bin Dolemit (2019)

Diese biografische Komödie mit Eddie Murphy als Rudy Ray Moore in der Hauptrolle wurde zwar aus dem Oscar-Rennen ausgeschlossen, hat aber fast universelles Lob erhalten.Murphys erster Film mit R-Rating seit Life (1999) wurde bei den 77. Golden Globe Awards als bester Film - Komödie oder Komödie - nominiert.Murphy, der die Rolle des Dolemiten spielt, wurde auch für den Golden Globe als bester Hauptdarsteller in einem Film – Komödie oder Komödie nominiert.

Rotten Tomatoes: 97% Genre: DramaBesetzung: Eddie Murphy, Wesley Snipes, Keegan Michael-KeyRegie: Craig BrewerRate: RRLaufzeit: 118 Minuten

Ehegeschichte (2019)

Unter der Regie von Noah Baumbach folgt A Marriage Story Charlie (Adam Driver) und Nicole (Scarlett Johansson), während sie gegen eine zerbröckelnde Ehe kämpfen, während sie einen kleinen Sohn großziehen.Es bietet zwei denkwürdige Auftritte von Driver und Johansson und hat zahlreiche Auszeichnungen und große Aufmerksamkeit gewonnen.Diese Aufmerksamkeit führte zu nicht weniger als sechs Oscar-Nominierungen (eine davon wurde von Laura Dern gewonnen), sechs Golden-Globe-Nominierungen und drei Oscar-Nominierungen.

Rotten Tomatoes: 95% Genre: DramaBesetzung: Adam Driver, Scarlett Johansson, Laura DernRegie: Noah BaumbachBewertung: RRLaufzeit: 136 Minuten

Die beiden Päpste

Als einer von drei Netflix-Originalfilmen, die für mehrere Oscars 2019 nominiert wurden, ist Les Deux Papes das schwarze Schaf in Bezug auf die Medienberichterstattung zwischen Marriage Story und The Irishman.Es macht Sinn, denn Les Deux Papes ist nicht gerade Mainstream-Kino.Vielmehr sind sie zwei legendäre Schauspieler an der Spitze ihres Spiels, die eine oft übersehene jahrhundertealte Tradition repräsentieren.Anthony Hopkins und Jonathan Pryce spielen den konservativen Papst Benedikt XVI. und den liberalen Papst Franziskus, während sie über die Zukunft der katholischen Kirche diskutieren.Regisseur Fernando Meirelles fängt auf brillante Weise die wahre Spannung zwischen diesen beiden Männern ein, während er Hopkins und Pryce (beide Oscar-Nominierten für diese Rollen) Luft gibt, um eine Beziehung aufzubauen, die sich am Ende dauerhaft und voller Hoffnung anfühlt.

Rotten Tomatoes: 89% Geschlecht: DramaBesetzung: Anthony Hopkins, Jonathan PryceRegie: Fernando MeirellesBewertung: PG-13Laufzeit: 125 Minuten

Die Nanny (2017)

Kein Genre florierte in den 2010er Jahren so sehr wie Comedy-Horror.Vom Film Tucker und Dale Battle Evil aus dem Jahr 2010 bis hin zu Blumhouses Happy Death Day-Franchise war das Lachen über "Gore" noch nie so beliebt.Netflix trat 2017 mit The Babysitter in den Tanz ein, eine blutige Variante der Filme vom Typ "Allein zu Hause", die wir alle kennen.Anstelle von Joe Pesci und Daniel Stern als Diebe stellt uns The Babysitter jedoch eine unwiderstehlich sadistische Samara Weaving als Teenager-Babysitter vor, die in ihrer Freizeit eine satanistische Verrückte ist.Als der 12-jährige Cole Johnson (Judah Lewis) ausspioniert, was sein Babysitter mit seinen Freunden und Freundinnen (einschließlich Bella Thorne) macht, während er schlafen soll, findet er sich in einer psychotischen Mordfantasie wieder.Und ja, es ist ziemlich lustig!

Rotten Tomatoes: 72% Geschlecht: HorrorDarsteller: Bella Thorne, Judah Lewis, Hana Mae LeeRegie: Brian DuffieldBewertung: NRRLaufzeit: 90 Minuten

Zwischen zwei Farnen: Der Film (2019).

Als Meta-Performance von Zach Galifianakis, der seine eigene Rolle als Talkshow-Moderator spielt, hebt Between Two Ferns: The Movie die Gags der beliebten Funny or Die-Serie auf neue Höhen.Alles beginnt mit dem Unfalltod von Matthew McConaughey, der Galifianakis-Chef Will Farrell dazu zwingt, von seinen Videos genügend Klicks zu verlangen, um den Gewinn einer Late-Night-Talkshow zu rechtfertigen.Der Film ist so verrückt wie sein Ausgangsmaterial und macht selten Sinn, und genau darum geht es.John Legend, Chrissy Teigen, Peter Dinklage, Benedict Cumberbatch, Paul Rudd, Tiffany Haddish, Brie Larson, Keanu Reeves, Jon Hamm, David Letterman, Hailee Steinfeld und viele mehr treten in Cameos auf.

Rotten Tomatoes: 74% Geschlecht: ComedyBesetzung: Zach Galifianakis, Lauren Lapkus, Ryan GaulRegie: Scott AukermanBewertung: NRRLaufzeit: 82 Minuten

Dreifache Grenze (2019)

Netflix ist wahrscheinlich nicht der erste Ort, um nach einem Actionfilm mit einigen der Top-Schauspieler Hollywoods zu suchen, und doch existiert Triple Frontier.Unter der Regie von JC Chandor (A Most Violent Year) mit Ben Affleck, Charlie Hunnam, Oscar Isaac und Pedro Pascal folgt der Film fünf ehemaligen Special Forces-Agenten, die zusammenkommen, um einen Raubüberfall in einem kleinen amerikanischen Grenzgebiet aus dem Süden zu inszenieren.Dies ist eine persönliche Mission, weit entfernt von ihrer patriotischen Vergangenheit. Wenn die Dinge eine unerwartete Wendung nehmen, werden ihre Fähigkeiten, Loyalität und Moral auf die Spitze getrieben.Voller Action und spannend bis zum Ende ist Triple Frontier der Beweis dafür, dass Netflix großartige Blockbuster erzielen kann.

Rotten Tomatoes: 72 % Geschlecht: Drama, Action, Abenteuer Darsteller: Ben Affleck, Charlie Hunnam, Oscar Isaac Regie: JC Chandor Wertung: R Dauer: 125 Minuten

Vielleicht für immer (2018)

Netflix macht romantische Komödien, seit sie mit der Produktion von Originalinhalten begonnen hat, aber sie fand erst "Vielleicht für immer" Gold.Der Film mit Ali Wong und Randall Park (mit urkomischer Unterstützung von Keanu Reeves und Daniel Dae Kim) erforscht die Entwicklung der Freundschaft im Laufe eines Lebens.Marcus (Park) und Sasha (Wong) sind lebenslange Freunde, die sich kaum kennen.Marcus ist seit vielen Jahren in Sasha verliebt, und als sie sich schließlich im Zölibat der Erwachsenen wiederfinden, findet er den Mut, sie einzuladen.Aber sie hat am Abend zuvor jemanden kennengelernt ... Verpasste Verbindungen und "Was wäre wenn" kennzeichnen dieses lustige Stück über die Grenzen von Liebe und Freundschaft.

Rotten Tomatoes: 89% Geschlecht: ComedyBesetzung: Ali Wong, Randall Park, Keanu ReevesRegie: Nahnatchka KhanBewertung: PG-13Laufzeit: 102 Minuten

Datenschutz (2019)

Netflix wagt sich mit seinem Film Private Life (Tamara Jenkins) in prestigeträchtiges R-Rated-Territorium vor.Paul Giamatti und Kathryn Hahn spielen ein Paar mittleren Alters, das verzweifelt eine Familie gründen will, die es scheinbar nicht gibt.Als die Hoffnung schwindet, wenden sie sich als letztes Mittel an eine Nichte.Der Film debütierte bei Sundance und erhielt begeisterte Kritiken, bevor Netflix ihn erwarb und für das Streaming neu verpackte.Mit herausragenden Darbietungen von Giamatti und Hahn ist Private Life eine Achterbahn der Gefühle, die Sie gleichermaßen zum Lachen und Weinen bringt.

Rotten Tomatoes: 94% Geschlecht: DramaBesetzung: Paul Giamatti, Kathryn HahnRegie: Tamara JenkinsBewertung: RRLaufzeit: 123 Minuten

Mowgli: Legend of the Jungle (2018)

Während das Dschungelbuch von Disney und Jon Favreau mehr Aufmerksamkeit erhielt, gab es zwischen 2016 und 2018 tatsächlich zwei Live-Action-Adaptionen von Rudyard Kiplings berühmtem Buch. Und ob Sie es glauben oder nicht, Netflix's Mowgli ist es wert, und sogar viel.Unter der Regie von CG-Zauberer Andy Serkis, mit einer Hauptbesetzung von Christian Bale, Cate Blanchett, Benedict Cumberbatch, Naomie Harris und Serkis selbst, weicht Mowgli nicht von den dunkleren Elementen und Gespenstern aus Das Dschungelbuch ab.Tiger Shere Khan ist wirklich furchterregend und Serkis' Geschick im Umgang mit der Animation führt zu einem intensiven Nervenkitzel, der ebenso schön wie gewalttätig ist.

Rotten Tomatoes: 53% Geschlecht: Action, AbenteuerBesetzung: Rohan Chand, Cate Blanchett, Christian BaleRegie: Andy SerkisBewertung: PG-13Laufzeit: 104 Minuten

Der König (2019)

Dieses hochkarätige Drama von David Michod porträtiert Hal, den Prinzen von Wales (gespielt von Timothee Chalamet), während er widerstrebend den Thron von England besteigen wird. Ayant choisi de vivre parmi le peuple, Hal n'a aucun intérêt à monter sur le trône, mais après la mort de son père tyrannique, le roi Henri IV, Hal est couronné et obligé d'embrasser la vie qu'il a essayé d'échapper. Bien sûr, comme nous sommes dans l'Angleterre du 16ème siècle, il y a des eaux troubles et dangereuses à naviguer. Adapté des œuvres d'Henriad, ce film visuellement profond est plein d'intrigue et d'action, et vous tiendra en haleine tout au long du film.

Rotten Tomatoes : 72%Sexe : DrameCast : Timothee Chalamet, Joel Edgerton, Ben Mendelsohn, Sean Harris, Robert PattinsonDirecteur : David MichôdÉvaluation : RDurée : 133 minutes

The Irishman (2019)

Cela peut sembler extrêmement long, mais The Irishman en vaut la peine, et même beaucoup. Contrairement à d'autres films Netflix, celui-ci a également fait un passage préalable par les salles de cinéma, un pari clair pour obtenir la reconnaissance de l'Académie au moment de la remise des prix. Et étant donné le niveau des performances, il devrait les remporter tous. Réalisé par Martin Scorsese et mettant en vedette Al Pacino, Robert De Niro et Joe Pesci, ce film est comme un cours de comédie sur des stéroïdes. De Niro joue le rôle de Frank Sheeran, un chauffeur de camion de Philadelphie qui a des démêlés avec la mafia et devient l'homme de confiance du légendaire syndicaliste Jimmy Hoffa (Pacino). À la fois épopée de gangsters et exposé historique sur l'influence des Teamsters et de la mafia sur la politique américaine, L'Irlandais est une autre balle extraordinaire sur le CV de Scorsese.

Rotten Tomatoes : 96%Sexe : DrameCast : Robert De Niro, Al Pacino, Joe PesciDirecteur : Martin ScorseseÉvaluation : RDurée : 209 minutes

Beasts Of No Nation (2015)

Cary Fukunaga (True Detective) a écrit, coproduit et réalisé Beasts of No Nation, un drame basé sur le roman éponyme d'Uzodinma Iweala (2005). Le film suit Agu (Abraham Attah), un jeune garçon d'Afrique de l'Ouest qui se retrouve involontairement enrôlé dans une armée d'enfants sous la coupe d'un commandant impitoyable (Idris Elba). Beasts nous frappe et nous montre des scènes de violence épouvantables sans sourciller, mais parvient à nous faire ressentir de l'empathie pour Agu, même si lui et ses contemporains assassinent de sang-froid leurs propres compatriotes.

Elba transmet un sentiment d'intensité tranquille, canalisant le fanatisme religieux et la détermination calme dans la même mesure, le tout dans une performance magistrale qui lui a valu un SAG Award. Beasts est le premier grand succès de Netflix et en annonce beaucoup d'autres à venir.

Rotten Tomatoes : 92%Sexe : DrameCast : Idris Elba, Abraham AttahDirecteur : Cary Joji FukunagaÉvaluation : RDurée : 120 minutes

Tallulah (2016)

Tallulah est une comédie dramatisée et façonnée par un casting impressionnant qui confère au film un sentiment d'authenticité totale. Lorsque le petit voleur Tallulah (Elliot Page) découvre que son partenaire a disparu, il part à sa recherche à New York, mais il finit par kidnapper impulsivement un petit enfant avant de se retrouver dans l'appartement de la mère de son ancien partenaire, Margo (Allison Janney, lauréate d'un Oscar). Le film n'est jamais aussi vivant que certains de nos films indépendants préférés, mais Tallulah est néanmoins plein de sentiments.

Rotten Tomatoes : 85%Genre : DrameCast : Elliot Page, Allison Janney, Uzo AdubaDirecteur : Sian HederÉvaluation : NRDurée : 111 minutes

Rêves impériaux (2014)

Imperial Dreams a été présenté en avant-première au Festival du film de Sundance en 2014, remportant le prix du public, mais n'a pas vu la lumière du jour avant d'apparaître sur les étagères numériques de Netflix au début de 2017. John Boyega (Star Wars Episode VIII : Les Derniers Jedi) incarne Bambi, un jeune délinquant qui retourne dans les appartements de la cour impériale de Los Angeles après avoir été libéré de prison. Bambi doit s'occuper de son fils Daytone, dont la vie a sombré dans le chaos après que la petite amie de Bambi (Keke Palmer) a également été envoyée en prison. Pendant ce temps, Bambi doit trouver un équilibre entre ses propres passions d'écrivain et les exigences de son ancienne équipe, qui veut ses services comme mule pour la drogue.

Le réalisateur Malik Vitthal, qui est né et a grandi à Los Angeles, a voulu opposer la vie d'un père à celle d'un gangster, tout cela pour montrer qu'il s'agit de deux styles de vie pas si exclusifs. Pour les fans de Star Wars, il est amusant de voir Boyega dans un rôle différent et beaucoup plus nuancé.

Rotten Tomatoes : 92%Sexe : DrameCast : John Boyega, Keke Palmer, Glenn PlummerDirecteur : Mark VitthalÉvaluation : NRDurée : 87 minutes

Gerald's Game (2017)

Il n'y a rien de plus divertissant que les adaptations d'histoires de Stephen King. Comparé à des superproductions comme It et La Tour sombre, Gerald's Game pourrait facilement être négligé, surtout en tant que production Netflix qui n'a jamais vu l'intérieur d'une salle de cinéma. Il n'en reste pas moins que c'est l'un des meilleurs films de ce groupe, qui évite les coups d'éclat et les frayeurs en images de synthèse au profit de la meilleure horreur psychologique.

Dans le film, basé sur le roman éponyme de King, le couple Gerald et Jessie Burlingame – tous deux en milieu de vie – se retire dans une cabane isolée du Maine pour raviver leur relation. Gerald (Bruce Greenwood) menotte Jessie (Carla Gugino) à son lit, mais meurt d'une crise cardiaque. Jessie commence à avoir des hallucinations, incapable de se libérer de ses entraves physiques et autres. La performance de Gugino est franchement extraordinaire, avec des rebondissements chargés d'émotion et d'un réalisme obsédant. Ne manquez pas la bande-annonce.

Rotten Tomatoes : 91%Sexe : Drame, HorreurCast : Carla Gugino, Bruce GreenwoodDirecteur : Mike FlanaganÉvaluation : NRDurée : 103 minutes

D'abord ils ont tué mon père (2017)

Matt Zoller Seitz, de Rogerebert.com, a fait la critique d'innombrables films, alors lorsqu'il qualifie D'abord ils ont tué mon père de « l'un des meilleurs films de guerre jamais réalisés », vous savez que cela vaut la peine de le regarder. Réalisé par Angelina Jolie, le film, qui se déroule au Cambodge en 1975, suit la petite Ung (Sreymoch Sareum), âgée de 7 ans, qui est forcée de servir comme enfant soldat pour les Khmers rouges alors que le reste de sa famille est emprisonnée ou tuée. Le travail de Jolie derrière la caméra est brillant, avec des scènes sereines, basées sur des rêves ou des flashbacks, qui contrastent fortement avec la réalité brutale que subit Ung.

D'abord, ils ont tué mon père aborde un sujet sombre, qui concerne davantage les actions à l'écran que les implications politiques plus larges du conflit. Ce sens réduit de l'échelle contribue à vivifier l'histoire d'Ung et à mettre en évidence les émotions et les événements (horribles) qui ont façonné son expérience.

Rotten Tomatoes : 87%Sexe : DrameCast : Sreymoch Sareum, Phoeung Kompheak, Sveng SocheataDirecteur : Angelina JolieÉvaluation : NRDurée : 100 minutes

The Meyerowitzes : On ne choisit pas sa famille (2017)

Si vous naviguez souvent sur Netflix (et nous parions que c'est le cas), vous êtes sans doute tombé sur plusieurs projets d'Adam Sandler, tels que Les six ridicules ou Sandy Wexler, des classiques regorgeant d'humour débile et de sens artistique peu développé. The Meyerowitzes : Family You Don't Choose est très différent, avec une dramaturgie sobre et réfléchie qui explore la relation entre un artiste retraité (Dustin Hoffman) et ses enfants complètement dysfonctionnels (Sandler, Ben Stiller, Elizabeth Marvel).

Danny (Sandler), chômeur et récemment séparé, décide de retourner vivre chez son père, mais il doit faire face à ses caprices frustrants dans une dynamique familiale de plus en plus tendue. Noah Baumbach (Le calmar et la baleine) imprègne le film d'un sens presque réel du surréalisme, bien qu'il le mette en balance avec les tensions et les problèmes trop réels auxquels sont confrontés ses personnages.

Rotten Tomatoes : 92%Sexe : Drame, Comédiela distribution : Adam Sandler, Ben Stiller, Dustin HoffmanDirecteur : Noah BaumbachÉvaluation : NRDurée : 100 minutes

Jim & Andy : The Great Beyond (2017)

Si faire un documentaire sur un documentaire peut sembler un peu étrange, faites-nous confiance : Jim et Andy parvient à être aussi captivant que Man on the Moon, voire plus. À l'instar des prestations d'Andy Kaufman dans le rôle de Tony Clifton, Carrey raconte son expérience pendant le tournage de Man on the Moon de manière très explicite et même drôle, avec des vidéos des coulisses.

Le dévouement de Carrey était tel que son portrait de Kaufman est devenu encore plus absurde et bizarre que Kaufman, notamment lorsqu'il interagissait avec le catcheur Jerry « The King » Lawler. Le réalisateur Chris Smith découpe avec brio les séquences des pitreries de Carrey en les confrontant à des interviews modernes.

Rotten Tomatoes : 94%Sexe : Documentairela distribution : Jim Carrey, Andy KaufmanDirecteur : Chris SmithÉvaluation : NRDurée : 94 minutes

Netflix

Icare (2017)

Le réalisateur Bryan Fogel (Jewtopia) a entrepris de réaliser un film unique sur le monde du cyclisme, pour aboutir à quelque chose de complètement différent. Afin d'en savoir plus sur le dopage dans le sport, M. Fogel a commencé à prendre des stéroïdes pour cyclistes et des médicaments améliorant les performances, tout en luttant pour ne pas se faire prendre par les responsables sportifs. Ensuite, la personne interrogée par Fogel, le médecin russe Grigory Rodchenkov, révèle son implication dans un programme destiné à cacher au comité olympique et à d'autres instances dirigeantes la consommation de drogues des athlètes russes. Par la suite, Rodchenkov fait des déclarations audacieuses sur l'implication des dirigeants russes dans le programme, et craint même pour sa vie après la mort mystérieuse d'un collègue.

Dans Icarus, on apprécie que Fogel s'efface sciemment des projecteurs pour faire de Rodchenkov la pièce maîtresse de l'histoire. Tout le film se déroule dans des zones moralement grises, et Fogel y cache sa main, évitant de revendiquer la haute (ou la basse) morale.

Rotten Tomatoes : 94%Sexe : DocumentaireCast : Bryan Fogel, Grigory RodchenkovDirecteur : Bryan FogelÉvaluation : NRDurée : 110 minutes

Netflix

Je ne me sens plus chez moi dans ce monde (2017)

Dans I Do Not Feel At Home in This World Anymore (titre amusant, n'est-ce pas ?), Ruth (Melanie Lynskey) a dû faire face à des personnes âgées racistes, des conducteurs insensibles et des intrus, et a finalement décidé que trop c'est trop. Ruth recrute donc son voisin excentrique (Elijah Wood) et part à la recherche des personnes qui se sont introduites chez elle pour une bonne vieille vengeance.

Le film est un mélange diversifié de genres et de styles cinématographiques, passant par la comédie, le drame et le thriller en quelques minutes, mais grâce à la performance impressionnante de Lynskey, il ne devient jamais confus.

Rotten Tomatoes : 89%Sexe : Drame, Mystère, SuspenseCast : Elijah Wood, Melanie LynskeyDirecteur : Macon BlairÉvaluation : NRDurée : 96 minutes

Netflix

Les bâtards battus du baseball (2014)

L'un des premiers longs métrages sortis en tant qu'original Netflix, The Battered Bastards of Baseball raconte l'histoire des Portland Mavericks, une équipe de baseball de ligue mineure qui jouait de manière indépendante, c'est-à-dire non affiliée à une franchise de Ligue majeure, au cours des années 1970. Bing Russell (le père de Kurt et un grand fan de baseball) a acheté l'équipe en 1973 pour quelques centimes de dollars, et a procédé à des essais ouverts, engageant Kurt comme vice-président et frappeur désigné.

Une combinaison d'interviews, d'images d'archives et de films d'entraînement produits par les Russel contribue à faire de ce documentaire sportif l'un des plus divertissants et des plus uniques que vous puissiez voir.

Rotten Tomatoes : 100%Genre : DocumentaireCast : Voie Maclain, Voie ChapmanDirecteur : Chris SmithÉvaluation : NRDurée : 80 minutes

Netflix

Okja (2017)

Les films pour animaux et les films destinés aux enfants ont tendance à ne pas être très divertissants pour les adultes, même si Okja propose plus de thèmes pour adultes qu'autre chose. En fait, nous ne le recommandons pas du tout aux jeunes enfants. Confrontée à la surpopulation et à l'épuisement des ressources, la société Mirando, dirigée par la PDG névrosée Lucy Mirando (Tilda Swinton), met au point un « super cochon », puis envoie ces énormes créatures ressemblant à des hippopotames aux agriculteurs du monde entier pendant une période de dix ans. L'un de ces porcs, Okja, est envoyé dans la campagne sud-coréenne, où la jeune Mija (l'excellente Ahn Seo-hyun) grandit à ses côtés.

À l'âge de dix ans, Mirando arrive pour récupérer Okja, et Mija part avec l'animal. Sur le chemin de New York, Mija rencontre des personnages variés et hauts en couleur, dont un type fou du genre Steve Irwin (Jake Gyllenhaal) et des défenseurs des animaux (Paul Dano, Steven Yeung). Le film est parfois aussi déchirant que poignant, et vous aurez les yeux rivés sur l'écran.

Rotten Tomatoes : 87%Sexe : Drame, Action et aventure, Science-fiction.Cast : An Seo Hyun, Tilda Swinton, Paul DanoDirecteur : Bong Joon-hoÉvaluation : NRDurée : 118 minutes

Netflix

Que s'est-il passé, Mlle Simone ? (2015)

Avant sa mort en 2003, Nina Simone était l'une des voix les plus emblématiques du 20e siècle, une vocaliste extrêmement talentueuse capable de s'adapter à une variété de genres, du blues au R&B en passant par la pop. La documentariste biographique chevronnée Liz Garbus (Love, Marilyn ; Bobby Fischer Against The World) utilise tous les outils de son arsenal : séquences d'interviews, extraits de journaux intimes, séquences de spectacles, etc., pour dresser un portrait fidèle de Simone, une icône culturelle tant pour sa contribution aux arts que pour son combat pour l'égalité raciale.

Le film suit Simone depuis son éducation en Caroline du Nord, où ses prodiges musicaux étaient négligés et marginalisés en raison de son sexe et de la couleur de sa peau. Au lieu de réunir de vrais musiciens pour parler avec poésie de l'héritage de Simone (ce qui aurait probablement suscité plus d'intérêt et d'audience), Garbus laisse Nina être le centre de sa propre histoire. Même si vous n'avez aucune idée de qui est Nina Simone, vous devriez voir ce documentaire.

Rotten Tomatoes : 89%Sexe : DocumentaireCast : Nina SimoneDirecteur : Liz GarbusÉvaluation : NRDurée : 102 minutes

Netflix

Virunga (2014)

Virunga est un documentaire captivant sur un groupe de personnes qui risquent leur vie pour protéger et construire un avenir meilleur dans une région d'Afrique laissée à elle-même. Tout au long du documentaire, les réalisateurs, et le producteur exécutif Leonardo Dicaprio, explorent les profondeurs boisées du parc national des Virunga, dans l'est du Congo, où vivent les derniers gorilles de montagne de la planète. Le parc abrite également une petite équipe de personnes qui tentent de le protéger des milices armées, des braconniers et des parties avides qui cherchent à contrôler les ressources naturelles du Congo. Lorsque le groupe rebelle M23 déclare la guerre, tout le monde, y compris les réalisateurs, est pris entre deux feux. Virunga est une incroyable histoire vraie des personnes intrépides qui risquent tout pour protéger ce parc national, mais aussi un regard approfondi sur les réalités de la vie au Congo.

Rotten Tomatoes : 100%Genre : DocumentaireDirecteur : Orlando Von EinsiedelÉvaluation : NRDurée : 90 minutes

Netflix

Plus de streaming : Amazon Prime | Hulu | Disney Plus |HBO | Netflix

Recommandations de la rédaction