Neue Fortschritte für Opfer sexueller Gewalt

Neue Fortschritte für Opfer sexueller Gewalt

Dies ist ein weiterer Schritt zu Gunsten der Opfer von Sexualdelikten und Straftaten, insbesondere unter 18 Jahren.Ein Gesetz vom 21. April „zum Schutz Minderjähriger vor Sexualdelikten und -delikten sowie vor Inzest“ sieht hierzu, so der offizielle Titel, verschiedene Maßnahmen vor.Ausgehend von einem Vorschlag, den Senatorin Annick Billon (Union of Independent Democrats, UDI) dem Luxemburger Palast vorgelegt hat, soll der Text den Forderungen nach einer Änderung der strafrechtlichen Vorschriften, insbesondere von Vereinigungen zum Schutz von Kindern, nach der Veröffentlichung entsprechen im Januar des Buches La Familia grande, von Camille Kouchner (Seuil).Hier die wichtigsten Punkte des Schlusstextes.