Die besten Sexspielzeuge für die Klitoris

Die besten Sexspielzeuge für die Klitoris

Dieser Test wurde in den USA durchgeführt und ursprünglich auf Englisch auf der Wirecutter-Website veröffentlicht.Sie können es hier in seiner Originalversion lesen.Die besten Sexspielzeuge für die Klitoris

Der Kauf eines Sexspielzeugs kann einschüchternd sein, besonders für diejenigen, die noch nicht den Sprung gewagt haben.Nachdem wir 110 Stunden Recherche und Übung gesammelt, Sexologen interviewt, die Meinungen von Experten für Sexspielzeug verglichen und unseren zehn Freiwilligen (die seit 2014 mehr als zwanzig Modelle getestet haben) zugehört hatten, kamen wir zu dem Schluss, dass der wiederaufladbare Zauberstab der Beste ist Vibrator zur Stimulation der Klitoris.

Unsere erste Wahl

Wiederaufladbarer Zauberstab

Die besten Vibratoren

Kein anderes Sexspielzeug bietet die Kraft und Intensität des Zauberstabs.Die wiederaufladbare Version ist deutlich teurer als das Originalmodell, aber den Mehraufwand wert.

Bei Amazon kaufen*

* Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 95 €

Wenn der Zauberstab seit vierzig Jahren ein großer Favorit in der Welt der Sexspielzeuge ist, ist das kein Zufall.Die meisten unserer Tester verwenden es als Reflex auf der Suche nach einer guten klitoralen Stimulation, da es einen (fast) garantierten Orgasmus garantiert, was nicht bei allen Konkurrenten der Fall ist.Der wiederaufladbare Zauberstab kostet fast doppelt so viel wie das Original, aber sein leicht zu reinigender Silikonkopf, der wiederaufladbare Akku, der leisere Mechanismus und die größere Bandbreite an Vibrationsintensitäten und Stilen rechtfertigen den Preisunterschied.Hier ist ein spezielles Spielzeug für die Klitoris, das so stark wie effektiv ist.Mehrere Tester haben uns versichert, dass ihr persönlicher Zauberstab jahrelangen Gebrauch ohne Ausfall oder Beschädigung überstanden hat.

Unsere zweite Wahl

Doxy-Original

Leistungsstark und stylisch

Ein netzbetriebenes Sexspielzeug, das in Form, Größe, Leistung und Preis dem wiederaufladbaren Zauberstab sehr ähnlich ist.

Bei Amazon kaufen*

* Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 119 €

Wenn der wiederaufladbare Zauberstab nicht verfügbar ist, ist der Doxy Original ein würdiger Konkurrent, mit praktisch vergleichbarer Leistung zum gleichen Preis, außer dass er an das Stromnetz angeschlossen werden muss.Wenn Ihnen das Kabel nichts ausmacht, ist der Doxy eine elegante und farbenfrohe Alternative zum Magic Wand mit einem eher medizinischen Look.Einer unserer Rezensenten stellte fest, dass die Steuerung einfacher und intuitiver ist, während er immer noch die Form und Textur des Kopfes des Zauberstabs bevorzugt, der stromlinienförmig und fester ist.

Unsere Niedrigpreis-Auswahl

Satisfyer Purple Pleasure

Vielseitig und günstig

Die Vibrationen dieses kleinen Sexspielzeugs sind kraftvoll, es ist wiederaufladbar und für 15 Jahre garantiert, und das alles zu einem Bruchteil des Preises anderer Vibratoren.

Bei Amazon kaufen*

* Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 28,95 €

Satisfyer's Purple Pleasure passt sich der Handfläche an und schmeichelt empfindlichen Bereichen.Es ist ein einfacher, aber qualitativ hochwertiger Vibrator, der zu einem viel niedrigeren Preis als seine Konkurrenten verkauft wird.Seine ovale Form ist perfekt für die gezielte Stimulation der Klitoris und das Gerät ist klein genug, um Sie auf Reisen oder bei Sexspielen mit Ihrem Partner zu begleiten.Es besteht aus weichem, leicht zu reinigendem Silikon und seine Vibrationen sind kraftvoll.„Offiziell mein neues Lieblingsspielzeug“, verkündete einer unserer Tester.„Es ist für mich unverzichtbar geworden!»Es ist ein sehr empfehlenswertes erstes Sexspielzeug, um zu einem lächerlich niedrigen Preis zu starten.

Wir empfehlen auch zum Vergnügen

Womanizer Klassiker

Vibrationen + Saugwirkung

Eine verbesserte Version des Pioniermodells, das Pionier der Vakuumsaugtechnologie war, mit einem glücklicherweise weniger kitschigen Look und einem günstigeren Preis.

Bei Amazon kaufen*

* Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 129 €

Womanizer-Sextoys mit ihrer Air-Blast-Saugtechnologie haben unzählige billigere Kopien der Konkurrenz inspiriert, aber unsere Tester waren der Meinung, dass das Original immer noch das Beste (wenn überhaupt) ist, das wir uns leisten können).Der Womanizer Classic bietet Empfindungen, die mit denen von Cunnilingus vergleichbar sind.Der auf der Klitoris aufgesetzte Ausschnitt des Pfannenkopfes unterscheidet den Womanizer Classic von Imitationen: Er ermöglicht eine bisher unerreichte komfortablere und präzisere Stimulation.

Wir empfehlen auch für Genauigkeit

Zumio S

Alles in Präzision

Die schwingende Stange dieses Sexspielzeugs ist die beste, die wir gefunden haben, um die empfindlichsten Punkte der Vulva und Klitoris intensiv zu stimulieren.Gezielte Empfindungen, die diejenigen, die die ausgedehntere, diffusere Stimulation von Großkopfvibratoren wie dem Zauberstab bevorzugen, möglicherweise nicht zu schätzen wissen.

Bei Amazon kaufen*

* Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 85 €

Wenn Sie eine ganz gezielte Stimulation der Klitoris suchen, ist der Zumio S äußerst effektiv: klein, aber leistungsstark.Das schwingende Stangenende des Zumio ist das dünnste, das wir gefunden haben.Es konzentriert und verstärkt Schwingungen auf einer kleinen Fläche.Dieses dünne und abgerundete Ende sowie der leicht zu kontrollierende Griff machen es auch zu einem sehr guten Accessoire für das Spiel mit Ihrem Partner und eignet sich auch für Menschen, die von den in der Hand gefühlten Vibrationen gestört werden oder dies haben Arthrose.

Unsere Auswahl der besten Sexspielzeuge für die Klitoris

Unsere erste Wahl

Wiederaufladbarer Zauberstab

Die besten Vibratoren

Bei Amazon kaufen*

* Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 95 €

Unsere zweite Wahl

Doxy-Original

Leistungsstark und stylisch

Bei Amazon kaufen*

* Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 119 €

Unsere Niedrigpreis-Auswahl

Satisfyer Purple PleasureDie besten Sexspielzeuge für die Klitoris

Vielseitig und günstig

Bei Amazon kaufen*

* Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 28,95 €

Wir empfehlen auch zum Vergnügen

Womanizer Klassiker

Vibrationen + Saugwirkung

Bei Amazon kaufen*

* Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 129 €

Wir empfehlen auch für Genauigkeit

Zumio S

Alles in Präzision

Bei Amazon kaufen*

* Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 85 €

Die vollständige Untersuchung

Warum Sie uns vertrauen können

Eine nicht erschöpfende Auswahl, für die größte Anzahl

Wie wir ausgewählt und getestet haben

Unsere erste Wahl als Vibrator: der wiederaufladbare Magic Wand

Unsere zweite Wahl: das Doxy Original

Unsere Wahl des günstigen Vibrators: der Satisfyer Purple Pleasure

Auch schön und üppig: der Womanizer Classic

Auch gut und sehr präzise: der Zumio S

Warum 100 Euro und mehr für ein Sexspielzeug ausgeben?

Woher wissen Sie, ob ein Sexspielzeug sicher ist?

Reinigung und Instandhaltung

Hinweis zu Schmierstoffen

Die Konkurrenten

Anmerkungen

Quellen

Warum Sie uns vertrauen können

Bianca Jarvis ist Autorin und Sexualberaterin.In den letzten sechzehn Jahren hat sie über 150 Sexspielzeuge getestet.Sie begann 2011 mit dem Bloggen über diese kleinen Spielzeuge und arbeitete mehrere Jahre bei The Stockroom als Testerin und Rezensionsautorin.

Sie hat einen Master in Public Health von der Indiana University (2014) und war außerdem Assistentin in der universitären Forschung und in Marketingstudien für die Forscherin Debra Herbenick bezüglich der Verwendung von Sexspielzeug.Während ihres Studiums arbeitete sie als Bloggerin und Beraterin für das Kinsey Institute.

Unsere Vorrecherche haben wir durch Interviews mit diesen Experten ergänzt:

Professor Debra Herbenick, Autorin, Trainerin und Forscherin an der Indiana University, Autorin früherer Wirecutter-Leitfäden zu Vibratoren;

Emily Nagoski, Sexualtherapeutin, Autorin und Bloggerin;

Der spezialisierte Blogger Epiphora (der eine Provision für Käufe erhält, die über die im Blog angebotenen Links getätigt werden);

und Besitzer und Angestellte von Sexshops, darunter Searah Deysach von Early to Bed, Carlyle Jansen von Good for Her und Carol Queen von Good Vibrations.

Eine nicht erschöpfende Auswahl, für die größte Anzahl

Diese Art von Sexspielzeug kann ein Segen für diejenigen sein, die Schwierigkeiten haben, einen Orgasmus zu erreichen, sei es durch Masturbation, Cunnilingus oder alleinige Penetration.

Aber der Kauf eines Vibrators kann eine nervenaufreibende Erfahrung sein, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene, und nicht nur für bescheidene Seelen.Hochwertige Sexspielzeuge sind oft teuer und können nicht an den Händler zurückgegeben werden.Außerdem stehen Hunderte (wenn nicht Tausende) Referenzen zur Auswahl und die Kriterien für ein gutes Sexspielzeug sind sehr subjektiv.Es bleibt riskant, anhand von Feedback festzustellen, welches zu Ihnen passt: Der sexuelle Geschmack ist von Frau zu Frau unterschiedlich.100 Euro oder mehr möchte jedoch niemand für ein Sexspielzeug ausgeben, das zur Enttäuschung wird.

Wir haben daher versucht, diejenigen zu identifizieren, die für die größte Anzahl, einschließlich Anfänger, am besten geeignet sind.Wir bieten auch eine kostengünstige Wahl für alle, die testen möchten, bevor sie vielleicht investieren.

Seien Sie nicht beleidigt, wenn Sie Ihr Lieblings-Sextoy nicht in unserer Auswahl finden.Wir stellen die Geräte vor, die sich unter Berücksichtigung Hunderter verschiedener Modelle abheben.Wir wissen ganz genau, dass es viele andere gibt, die nicht in diesem Handbuch enthalten sind, die einige Leser als fantastisch erachten, und dass unsere Entscheidungen möglicherweise nicht für alle die beste sind.Unsere Auswahl besteht einfach aus den Vibratoren, die der Mehrheit unserer Tester (wenn nicht allen) am besten gefallen haben.

Wie wir ausgewählt und getestet haben

Aus Sicht unserer Experten, unserer Tester und einer Gruppe von Sextoy-Nutzern haben wir mehrere wichtige Kriterien identifiziert:

Stimulation stark genug, um einen Orgasmus auszulösen (eine Testerin listete ihre ersten drei Kriterien auf: „starke Vibrationen, starke Vibrationen, starke Vibrationen!“)

mehrere Geschwindigkeiten oder einstellbare Geschwindigkeiten

ein medizinisches Material, leicht zu reinigen, nicht porös, wie Silikon oder thermoplastisches Polymer (ABS)

lange Lebensdauer, egal ob das Gerät batteriebetrieben oder wiederaufladbar ist

einfache und intuitive Bedienung.Die besten Sexspielzeuge für die Klitoris

Wiederaufladbar, vielseitig, stark, klein (die meisten unserer Tester bevorzugen ein kleines Modell, aber nicht alle), erschwinglich, wasserdicht, pflegeleicht: Das sind die Eigenschaften, die den Kandidaten Punkte eingebracht haben.Ein großer Teil unseres Panels wollte auch, dass das Objekt schön ist und in mehreren Farben existiert.

Wir haben keine Kriterien priorisiert, die wir für überverkauft halten, wie z. B. mehrere Vibrationszyklen, luxuriöse Verpackung oder Geräte wie eine Fernbedienung.Unsere Ausschlussfaktoren sind: minderwertiges Material, kurze Akkulaufzeit, Neigung zum Zerbrechen, ein unpraktisches, unbequemes oder schmerzhaftes Design.

Am Ende haben wir für die 2015 erschienene Erstausgabe dieses Ratgebers 73 verschiedene Modelle in Betracht gezogen und die fünf beliebtesten Modelle getestet, die unseren Kriterien entsprechen.Für die seither veröffentlichten jährlichen Updates haben wir insgesamt 21 neue Modelle getestet.

Die Sextoys im vollen Akku- oder Akkulaufzeit-Test, bei maximaler Leistung (inklusive G-Punkt-Vibrator).KREDIT: WIRECUTTER / BIANCA JARVIS

In unseren beiden Studienserien bestand unser Panel aus zehn Menschen mit Vaginas im Alter zwischen 20 und 50, die sich selbst als cisgender, nicht-binär, queer, heterosexuell oder bisexuell definierten.

1

.Alle von ihnen hatten vorher Sexspielzeug benutzt und konnten auf diese Weise einen Orgasmus erreichen, obwohl einige mehr Erfahrung hatten als andere.Wir haben unsere Tester gebeten, jedes Modell solo zu verwenden und es in ihr Sexspiel mit ihrem Partner zu integrieren, wenn es auftaucht.

2

.

Es ist Badezeit für wasserdichte Sexspielzeuge (einschließlich eines "speziellen G-Punkt"-Modells).KREDIT: WIRECUTTER / BIANCA JARVIS

Darüber hinaus haben wir eigene Tests zur Beständigkeit gegen Silikonschmierstoffe durchgeführt (siehe hierzu das Kapitel Reinigung und Pflege).Wir evaluierten die Akkulaufzeit, indem wir den Mechanismus mehrere aufeinanderfolgende 20-Minuten-Zyklen mit maximaler Geschwindigkeit ankurbelten, bis er erschöpft war.Wir haben die Risiken einer Überhitzung bewertet, indem wir sie über lange Zyklen laufen ließen.Und wir haben die Richtigkeit des Wortes „wasserdicht“ in einer Badewanne für die Modelle getestet, die es anzeigen.

Unsere erste Wahl als Vibrator: der wiederaufladbare Magic Wand

Unsere erste Wahl

Wiederaufladbarer Zauberstab

Die besten Vibratoren

Kein anderes Sexspielzeug bietet die Kraft und Intensität des Zauberstabs.Die wiederaufladbare Version ist deutlich teurer als das Originalmodell, aber den Mehraufwand wert.

Bei Amazon kaufen*

* Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 95 €

Wir empfehlen den wiederaufladbaren Magic Wand, eine verbesserte Version des sehr leistungsstarken Magic Wand Original.Dieses kabellose Modell ist die Preiserhöhung wert, mit der doppelten Vibrationsintensität des Originals, verschiedenen Pulsarten, einem leicht zu reinigenden Silikonkopf und einem funktionierenden Akku. ohne Leistungsverlust.

Auf unserem Prüfstand waren sich alle unsere Tester einig: Es war das einzige Sexspielzeug, das sie schnell, effizient und sehr vorhersehbar zu einem intensiven Orgasmus bringen konnte.In einem englischsprachigen Aufsatz, der in der Sammlung Mothers Who Think veröffentlicht wurde, spricht die Sexologin Susie Bright von einem "Wunder", weil die Kraft des Zauberstabs es möglich machen würde, in sechzig Sekunden einen Orgasmus zu erreichen.Viele akademische Studien erkennen an, dass die Verschreibung eines Zauberstabs eine der effektivsten Therapien für Menschen mit Anorgasmus ist, die an einer chronischen Unfähigkeit zum Abspritzen leiden.

Unsere Tester wimmeln in dieser Richtung: „Es bringt mich unweigerlich zum Orgasmus, nie verpassen“ oder „Lässt mich jedes Mal kommen."

Der neue Akku dieses Zauberstabs garantiert Langlebigkeit und Power, so die Sextoy-Bloggerin Epiphora: „Nach dem Aufladen läuft er viereinhalb Stunden ununterbrochen;Ich habe den Test gemacht.(Unser Test ergab, dass der Akku bei maximaler Geschwindigkeit dreieinhalb Stunden hält, mit Pausen von zwanzig Minuten; es ist möglich, dass der Akku bei niedrigerer Geschwindigkeit länger hält).Wenn der Akku leer ist, können Sie ihn an das Ladegerät anschließen und weiter verwenden.

Der wiederaufladbare Zauberstab bietet vier Vibrationsintensitätsstufen, zwei mehr als das Originalmodell.Dies ist eine gute Nachricht für Benutzer, die es in der Vergangenheit möglicherweise durch eine Decke oder den Stoff einer Hose verwenden mussten, um seine zu starken Vibrationen zu zerstreuen.Sie werden Level 1 zweifellos weich und erträglich finden.

Laut unseren Testern liegt der Magic Wand durch seinen langen Griff angenehm in der Hand, ohne dass die Hand verkrampft oder taub wird.Der Knopf ist weit genug weg positioniert, damit er sich während des Gebrauchs nicht unbeabsichtigt ausschaltet (was bei einigen kleineren wiederaufladbaren Modellen vorkommt).

Einige Rezensenten mochten die Textur des weißen Vinylkopfes des Magic Wand Original nicht.Die neue wiederaufladbare Version hat eine weichere und glattere Silikonspitze, die viel einfacher zu reinigen und angenehmer auf den Schleimhäuten ist.Es ist nicht porös (es hält keine Bakterien zurück) und weniger anfällig für Ausbleichen.Der wiederaufladbare Zauberstab besteht aus Silikon, was auch jeden Verdacht auf das Vorhandensein von Phthalaten wie im Vinylkopf des Originals ausschließt.

Vielseitigkeit ist eine der anderen großartigen Eigenschaften dieses Sexspielzeugs: Es kann nicht nur eine Vulva, sondern auch einen Penis oder Brustwarzen streicheln und verwandelt sich in einen G-Punkt- oder Prostata-Stimulator oder sogar ein Masturbationszubehör das viele Zubehör, das separat erworben und am Kopf des Geräts befestigt werden kann.Es ist sogar ein gutes elektrisches Massagegerät für andere Körperteile: Einige sagen, dass sie es verwenden, um ihre Menstruationskrämpfe zu lindern.In der sehr unwahrscheinlichen Hypothese, dass es keine Wirkung auf Sie hat, können Sie es daher dennoch zur Linderung von Rückenschmerzen verwenden.

Ein weiterer guter Punkt: Wir finden es leiser als das Original.Es schnurrt laut, aber in unserem Test haben wir das Gerät auf ein Bett gestellt und die Schlafzimmertür geschlossen.Es war von der anderen Seite dieser Tür nicht zu hören, während das Original es ist.

Unser Testgremium versicherte uns, dass ihr ursprüngliches Modell dem täglichen Gebrauch viele Jahre standgehalten hat, im Gegensatz zu billigeren Modellen (wie der CalExotics Silver Bullet), die nach einigen Monaten regelmäßiger Nutzung dazu neigen, sich aufzulösen.Bisher sind weder mit dem 2013 veröffentlichten Original Magic Wand noch mit dem 2015 veröffentlichten wiederaufladbaren Magic Wand Probleme aufgetreten.

Einige Mängel, aber nichts Ernstes

Der Hauptkritikpunkt der Tester ist die Größe des Magic Wand: Das wiederaufladbare Modell ist zwar 33 cm groß und sein Kopf über 6 cm breit, was beim Sex mit einem oder mehreren die Handhabung in bestimmten Stellungen erschweren kann. ein Partner.

Der wiederaufladbare Magic Wand ist im Gegensatz zu anderen getesteten Vibratoren nicht wasserdicht.Daher ist es etwas schwieriger zu reinigen, da es nicht unter Wasser getaucht werden sollte.Sie können den Silikonkopf jedoch leicht mit einem in Seifenwasser getränkten Tuch oder einem speziellen Produkt auf einem Taschentuch reinigen.

Der Magic Wand Original neigte bei längerem Gebrauch zur Überhitzung, wie in früheren Anleitungen erwähnt.Diesmal haben wir den wiederaufladbaren Zauberstab zwanzig Minuten lang mit voller Geschwindigkeit laufen lassen und keine besondere Aufwärmung bemerkt.Leider verfügt die wiederaufladbare Version über einen automatischen Schalter, der sie nach zwanzig Minuten ausschaltet.Es ist frustrierend, wenn man es nicht erwartet.Einer unserer Tester glaubte sogar, dass die Batterie leer sei, als dies geschah.Der Hersteller empfiehlt, das Gerät nach dieser Betriebszeit abkühlen zu lassen, um die Lebensdauer des Motors zu verlängern, Sie können es jedoch problemlos sofort wieder einschalten.Auf jeden Fall werden es aufgrund der Intensität der Vibrationen nur wenige Benutzer länger als zwanzig Minuten ohne Unterbrechung verwenden.

Die Steuertasten des wiederaufladbaren Zauberstabs sind etwas weniger intuitiv als der Doppelschalter des Originalmodells, aber immer noch überschaubar.Der erste Knopf startet den Motor, der zweite wählt die Intensität von relativ mild bis extrem intensiv und der dritte ermöglicht Ihnen die Wahl zwischen drei Vibrationsarten: ein Zyklus mit langen und dann kurzen Impulsen, ein Zyklus mit langen Impulsen, ein Zyklus von kurze und intensive Pulsationen und ein Wave-Modus, der von sanft bis intensiv reicht.Blaue Lichtbalken zeigen die Vibrationsleistungsstufe an.Sie können versehentlich den falschen Knopf drücken, aber es ist einfach, das Manöver zu korrigieren.

Natürlich müssen wir über seinen ästhetischen Aspekt sprechen.Es ist weder schön noch elegant, aber es macht seinen Job, wie sie sagen.Einer der Tester fasste den Gesamteindruck sehr gut zusammen: „Nein, er sieht nicht gut aus, aber als Sexualtherapeut weiß ich, dass er der König der Vibratoren ist und respektiere ihn, dass er sein ursprüngliches, funktionales Design beibehalten hat.Die neue, etwas elegantere Akku-Version hat im Großen und Ganzen das gleiche Erscheinungsbild wie das Original beibehalten.

Unsere zweite Wahl: das Doxy Original

Unsere zweite Wahl

Doxy-Original

Leistungsstark und stylisch

Ein netzbetriebenes Sexspielzeug, das in Form, Größe, Leistung und Preis dem wiederaufladbaren Zauberstab sehr ähnlich ist.

Bei Amazon kaufen*

* Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 119 €

Wenn unsere erste Wahl nicht verfügbar ist oder Sie aus irgendeinem Grund ein Gerät bevorzugen, das an das Stromnetz angeschlossen wird, empfehlen wir das Doxy Original.Der Doxy sieht dem wiederaufladbaren Magic Wand in Bezug auf Leistung, Ausstattung und Preis sehr ähnlich, hat aber noch ein paar weitere Vorteile: eine elegantere Form, erhältlich in vier Farben (wobei der Magic Wand nur in sehr weiß erhältlich ist. medical) oder individuelle Farbkombinationen.Es bietet auch die doppelte Intensität der Vibrationen: acht im Vergleich zu den vier des Zauberstabs.Im Gegensatz zum wiederaufladbaren Zauberstab muss der Doxy jedoch an eine Steckdose angeschlossen werden, um zu funktionieren, und die weichere Textur des Kopfes verringert die Wahrnehmung der Vibrationsintensität.

Ein Wettbewerbsvorteil des Doxy Original könnte seine Höchstgeschwindigkeit sein, die höher ist als die des Zauberstabs (9.000 Umdrehungen pro Minute gegenüber 6.300).Unserer Meinung nach und anderen Fachführern sind die Empfindungen nicht unbedingt intensiver als die des Zauberstabs.Vielleicht liegt das daran, dass die Schwingungen des Doxy stärker an der Oberfläche diffundieren, während die des Zauberstabs durchdringender sind.Der Autor des Blogs Slutty Girl Problems kam zu dem gleichen Schluss: „Ich habe den Doxy nicht potenter gefunden.Es hat mehr Geschwindigkeiten, aber die Vibrationen sind nicht unbedingt intensiver."

Der Körper des Doxy Original ist ein Haar länger als der Zauberstab (ca. 1,5 cm).Dafür ist sein 2,75 m langes Stromkabel deutlich länger als die 1,80 m der beiden Magic Wand-Modelle (wiederaufladbar und original).Die Doxy-Buttons sind praktischer und intuitiver in ihrer Positionierung und Gestaltung.Es gibt drei davon mit einem Durchmesser von 1,5 cm, darunter ein einfach zu bedienender Ein / Aus-Knopf, der den zuletzt verwendeten Modus speichert.Die anderen beiden stellen mehr oder weniger die Intensität ein.Langes Drücken der Ein-/Aus-Taste leitet einen Pulse-Modus ein, dessen Intensität Sie erhöhen oder verringern können.Ein Tester fand, dass dieser Pulse-Modus manchmal schwierig zu starten ist.

Die Knöpfe des Doxy sind weiter von der Kopfbasis entfernt (ca. 12 cm auseinander, gegenüber 11 cm beim Zauberstab).Dies macht es schwierig, ihn in der Hitze des Gefechts versehentlich zu drücken.Sie können die Intensität auch in schrittweisen Schritten erhöhen und verringern, anstatt dieselbe Taste drücken zu müssen, um durch die verschiedenen Intensitäten zu wechseln, wie beim wiederaufladbaren Zauberstab.Die Tasten des Doxy Original leuchten zwar nicht, anders als beim Magic Wand, aber hier ist es manchmal spürbar: kein Licht stört und stört eine gedämpfte Atmosphäre.Die Tasten des Doxy sind praktisch angeordnet, um sie mit einem einzigen Tastendruck zu bedienen.Ideal für Spiele im Dunkeln und auch für Sehbehinderte.

Unsere Tester haben auch festgestellt, dass die Form und Textur des Doxy-Kopfes bei einem Motor, der schneller ist als der des Zauberstabs, diffusere Empfindungen vermittelt.Der Kopf des Zauberstabs ist ein dichter Silikonzylinder, während der des Doxys weicheres, gewölbtes und medizinisches PVC ist: Er erzeugt Effekte, die als schwärmender beschrieben werden können, während die des Zauberstabs in gewisser Weise schnurrender sind.Apropos, Doxy verkauft eine neue Silikonkopfversion, den Doxy Die Cast, jedoch zu einem viel höheren Preis als der wiederaufladbare Zauberstab.

Wahl des günstigen Vibrators: der Satisfyer Purple Pleasure

Unsere Niedrigpreis-Auswahl

Satisfyer Purple PleasureDie besten Sexspielzeuge für die Klitoris

Vielseitig und günstig

Die Vibrationen dieses kleinen Sexspielzeugs sind kraftvoll, es ist wiederaufladbar und für 15 Jahre garantiert, und das alles zu einem Bruchteil des Preises anderer Vibratoren.

Bei Amazon kaufen*

* Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 28,95 €

Der kleine und elegante Satisfyer Purple Pleasure ist ein echtes Schnäppchen: Der Preis liegt bei rund 30 Euro (ein ähnliches 2014 getestetes Modell kostet 90 Euro) und dennoch wird die Qualität nicht geopfert.Elegante und stromlinienförmige Form, wasserdichtes Silikongehäuse und wiederaufladbarer Akku über USB-Anschluss: Dieses Sexspielzeug vermittelt zu diesem Preis einen unerwarteten Eindruck von Luxus.Die Kraft seiner Vibrationen ist angesichts seiner geringen Größe beeindruckend.Zwei intuitive Tasten führen effektiv durch fünf Vibrationsintensitätsstufen und zehn Stile.Wir empfehlen dieses Modell sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen als einfachen, preiswerten und dennoch hervorragenden Vibrator.Einer unserer Tester sagte uns nach einigen Wochen Gebrauch: „Ich habe es schon mehreren Leuten empfohlen, weil es super ist und auch für seinen Preis."

10 cm lang und 4,3 cm an der breitesten Stelle, besteht der Purple Pleasure aus einem 7,5 cm großen Körper aus medizinischem Silikon und einer 2,5 cm langen ABS-Kunststoffhülle (die es ermöglicht, Vibrationen an der Hand bis zu einem gewissen Grad zu begrenzen).Das Gerät passt perfekt in die Handfläche, es ist klein genug, um in eine Reisetasche zu stecken oder in einer Schublade versteckt zu werden.Die ovale und konturierte Form passt sich der Vulva an, die Vibrationen werden zum Ende des Geräts geleitet, um eine gute klitorale Stimulation zu erzielen.Dieses Sexspielzeug ist auch flach genug (ca. 2,5 cm dick), um es beim Geschlechtsverkehr zwischen den Partnern zu schieben und zu halten.

Lediglich die Beschichtung besteht aus Silikon, das einen festen Körper umhüllt, der somit die Vibrationen des Motors besser reflektiert und deren Dämpfung verhindert, was bei bestimmten 100% Silikon-Geräten kritisiert wird.Die matte Beschichtung erinnert bei Berührung an Wildleder und ist angenehm auf der Haut.Wir empfehlen dennoch, es mit viel Gleitmittel zu verwenden, um das Risiko von Reizungen durch Reibung zu begrenzen.Sein medizinisches Silikon widersteht Staub und Keimen.Es lässt sich leicht mit einer milden Seife und Wasser waschen, zumal es wasserdicht IPX7 ist (es kann 30 Minuten lang unter einen Meter Wasser getaucht werden).Mit anderen Worten, Sie können es in der Dusche oder in der Badewanne verwenden.

Die Bedienelemente des Purple Pleasure bestehen aus zwei Tasten, die sich oben am Gerät befinden.Diese schaltet sich mit einem langen Druck auf die obere Taste ein und aus, wodurch Sie auch zwischen fünf Intensitätsstufen und zehn verschiedenen Vibrationsarten wählen können.Der andere wird verwendet, um umzukehren, wenn Sie einen der zuvor verwendeten Modi finden möchten - dies ist ein guter Punkt, der es vermeidet, vierzehn aufeinanderfolgende Modi zu durchlaufen, um zu ihm zurückzukehren.Die Vibrationen sind intensiv und schnurren, aber im Vergleich dazu entspricht ihre Stufe 5 der Stufe 2 des wiederaufladbaren Zauberstabs.Das Purple Pleasure ist daher möglicherweise nicht auf dem neuesten Stand, wenn Sie die intensiveren Vibrationen des Zauberstabs mögen.Aber für ein so kleines Sexspielzeug hat es eine höllische Federkraft, und unsere Tester erreichten in seiner Gesellschaft leicht einen Orgasmus.

Aufgeladen wird der Purple Pleasure über ein magnetisches USB-Kabel.Die Marke Satisfyer stellt sicher, dass es zwei Stunden am Stück verwendet werden kann (nach einer dreistündigen Aufladung), aber alles hängt von der gewählten Leistung ab.Wir empfehlen, den Akku von Zeit zu Zeit nachzuladen, ohne zu warten, bis er vollständig leer ist, um die Mechanik zu schonen (unsere Tester hatten aus diesem Grund bei unserem bisherigen Low-Cost-Pick, der Maude Vibe, Akkuprobleme; wir werden die Purple beobachten. Langfristige Freude, diese Art von Enttäuschung zu entdecken).

Auch schön und üppig: der Womanizer Classic

Wir empfehlen auch zum Vergnügen

Womanizer Klassiker

Vibrationen + Saugwirkung

Eine verbesserte Version des Pioniermodells, das Pionier der Vakuumsaugtechnologie war, mit einem glücklicherweise weniger kitschigen Look und einem günstigeren Preis.

Bei Amazon kaufen*

* Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 129 €

Die Marke Womanizer war die erste, die den klassischen Vibrationen einen Klitorisstimulator durch gepulste Luft und Saugen für völlig neue Empfindungen hinzufügte.Wir haben drei von der Konkurrenz verkaufte Exemplare getestet, aber keines bietet die Qualität des ursprünglichen Erlebnisses: konzentriert, regelmäßig, komfortabel.Für die allermeisten, die einen Cocktail aus Vibrationen und Saugempfindungen suchen, empfehlen wir daher den Womanizer Classic.

Womanizer, eine deutsche Marke, hat ihr Sortiment seit ihrer Markteinführung im Jahr 2015 stark erweitert. Unsere Tester liebten den Pionier, seine subtile, aber sehr sinnliche Wirkung, vergleichbar mit Cunnilingus, während sie seinen hohen Preis und seine kitschige Ästhetik beklagten (Stell dir einen Sex vor mit Leopardenmustern und Strasssteinen verziertes Spielzeug).Womanizer bietet derzeit ein halbes Dutzend Versionen dieses Modells an, aber das ursprüngliche Classic-Modell – nur in Lila erhältlich, aber zum Glück ohne Strasssteine ​​– ist ein überzeugendes Trifecta in Form, Funktion und Preis.

Abgesehen von dieser Kategorie können nur wenige Imitationen die Silikonhöhle übertreffen, weich und konturiert, die isoliert und präzise um die Klitoris herum platziert wird.Der Billigkonkurrent Adorime ist zu breit und von einer Form, die für eine wirklich gezielte Stimulation der Klitoris nicht geeignet ist.Die nicht mehr erhältliche Lelo Sona Cruise erzeugte selbst bei niedrigster Geschwindigkeit eine zu starke Saugwirkung, um angenehm zu sein.Der Innensechskant des Satisfyer Pro 2 ist zu fest, unbequem.Beachten Sie, dass zwei Tester ein anderes Modell als noch angenehmer als den Womanizer Classic bezeichneten: den Shegasm 5 Star Rabbit, einen All-in-One-Klitoris- und G-Punkt-Stimulator.

Der Womanizer Classic verfügt über drei Tasten: den Ein-/Aus-Knopf und zwei Tasten, um zwischen acht Luftdruckstufen zu wählen. Une testeuse a trouvé que le corps long et effilé du Womanizer Classic (14,7 cm) était beaucoup plus facile à tenir et à diriger que celui, plus arrondi, du modèle Womanizer W500, un de nos précédents choix (qui n'est plus vendu dans certains pays). Le modèle Classic se charge par connexion magnétique USB, pour quatre heures environ de fonctionnement après deux heures de charge, une performance comparable à celle du Magic Wand rechargeable.

Bien aussi et très précis : le Zumio S

On recommande aussi pour la précision

Zumio S

Tout en précision

La tige oscillante de ce sex-toy est la meilleure que nous ayons trouvée pour obtenir une sollicitation intense des points les plus sensibles de la vulve et du clitoris. Des sensations ciblées que n'apprécieront peut-être pas celles qui préfèrent la stimulation plus étendue et diffuse des vibromasseurs à tête large, comme le Magic Wand.

Acheter sur Amazon*

* Au moment de la publication, le prix était de 85€

Le Zumio S a une forme peu courante : il ressemble à un thermomètre électronique ou à un détartreur dentaire. Et pourtant, nous avons découvert que sa tige étroite à extrémité ronde procure un plaisir plus ciblé que tous les autres testés dans cette famille de vibrateurs. Ce sex-toy est idéal pour celles qui aiment concentrer la stimulation sur un endroit bien précis du clitoris ou de la vulve. La petite portée de l'extrémité de la tige donne des sensations beaucoup plus concentrées. Elle se glisse facilement entre les grandes lèvres et se dirige via un manche léger.

Le Zumio S mesure environ 17 cm (un peu plus de 12 pour le manche et environ 5 pour la tige). Il est léger, confortable dans la main, presque comme un stylet, et assez petit pour être rangé dans un sac. Les boutons de commande sont étonnamment simples, situés sur la partie haute de son corps en silicone violet et de son manche en plastique : un bouton marche/arrêt et un bouton plus/moins pour explorer huit niveaux d'intensité. Le Zumio S ne propose pas de multiples styles de vibrations, contrairement à beaucoup d'autres appareils dans cette gamme de prix, mais c'est justement cette débauche d'options que notre panel trouvait superflue et même irritante lors de nos précédents tests.

Zumio propose également une version X, nouveau nom d'une édition classique que nous recommandions aussi et qui reste un excellent choix. Leur puissance est comparable, mais l'extrémité du modèle S est plus épaisse, pour des sensations un peu plus diffuses, ce que nous préférons. Si vous recherchez un effet ultra-ciblé, nous conseillons la version X. À cette différence près, les deux références sont identiques.

Le Zumio S se recharge par un câble USB connecté à une nacelle qui ressemble vraiment au chargeur d'une brosse à dent électrique. Selon la marque Zumio, le S « est totalement waterproof et peut être utilisé jusqu'à un mètre de profondeur pendant une période courte. » Nous l'avons testé dans l'eau, mais sans le submerger jusqu'à cette profondeur.

Le Zumio S procure des sensations intenses et son utilisation est intuitive, que ce soit en solo ou en couple. Ce qui différencie ce vibro d'autres déjà testés est sa simplicité d'utilisation : il stimule directement un endroit ciblé sans nécessiter une gymnastique inconfortable qui déconcentre, et sa tige se déplace autour du clitoris et de la vulve pour susciter des sensations variées. Cette simplicité est particulièrement appréciable à l'approche de l'orgasme, puisqu'il est relativement simple d'ajuster sa position pour créer exactement le type de sensations qui vous feront chavirer.

L'extrémité ténue de la tige en fait un excellent accessoire de jeu avec un ou une partenaire car elle ne bloque pas l'accès à la vulve ni au vagin. Le manche est assez long pour qu'on puisse le manipuler sans difficulté. Il convient aussi à celles qui ont des mains sensibles, fragiles ou souffrent d'un quelconque handicap des mains ou poignets. Léger, il ne nécessite que peu de mouvements grâce à la longueur de son manche et son design qui épouse l'avant du corps.

Le plus grand défaut du Zumio S est son prix, comparable à celui du Magic Wand rechargeable. Par ailleurs, celles qui préfèrent les sensations plus diffuses des vibromasseurs puissants peuvent le trouver décevant : le Zumio S est supérieur quand il s'agit de créer des réactions intenses en surface, il est moins efficace que le Magic Wand pour une stimulation du clitoris en profondeur et étendue.

Pourquoi dépenser 100 euros et plus pour un sex-toy ?

Vous trouverez énormément de sex-toys à moins de 100 euros (dont notre choix petit prix) et celles qui n'ont jamais acheté de stimulateur clitoridien peuvent commencer par ces modèles peu chers pour comprendre quelles sensations leur conviennent le mieux. Mais pour celles et ceux qui pratiquent déjà, nos choix à plus de 100 euros sont fiables et valent l'investissement. Tous sont médicalement sûrs, faciles à nettoyer et durables.

Depuis 2014, nous avons testé quelques vibros à moins de cent euros, et à l'exception de quatre rescapés, nous les avons tous écartés pour une raison ou une autre. Nous avons découvert par exemple que le modèle Mimi de Je Joue n'avait qu'un mode vraiment efficace et encore, ses vibrations étaient irrégulières. Le Satisfyer Pro 2, un modèle pour la succion du clitoris, semblait un concurrent prometteur de notre favori dans cette catégorie d'appareils, mais il provoquait des irritations. Des clients signalent en ligne que le modèle petit budget Wahl All Body Powerful Therapeutic Massager se casse facilement. Les quatre références petit prix que nous aimons sont le Satisfyer Purple Pleasure, le Maude Vibe, le We-Vibe Tango et un vibro qui n'est plus commercialisé, le Fifty Shades of Grey Charlie Tango Classic Vibrator.

Comment s'assurer qu'un sex-toy est sans danger ?

Cet article en anglais tiré des archives de l'Institut Kinsey est très complet, mais pour résumer, les sex-toys sans danger pour la santé sont :

Non poreux : ils sont moins susceptibles de retenir bactéries, virus ou champignons après un nettoyage en bonne et due forme.

Non toxiques : les sex-toys de qualité ne diffusent pas de gaz ou de produits chimiques que les muqueuses pourraient absorber.

Les matériaux jugés sûrs comprennent le 100 % silicone, tous les types de verre, de métaux comme l'inox et l'aluminium, certains types de bois traités (en anglais), la céramique, et des plastiques durs et non poreux comme l'ABS, le Plexiglas et l'acrylique. Attention : certains fabricants étiquettent « En silicone » des appareils qui comprennent aussi d'autres matériaux. Vérifiez donc bien que l'appareil est 100 % en silicone.

La présence de produits chimiques nocifs dans les sex-toys inquiète et mobilise désormais les utilisateurs, d'autant que les agences de santé et de protection des consommateurs imposent peu de normes. Il existe peu de recherches sur ces produits, à l'exception de cette étude publiée par l'équivalent danois en quelque sorte de la Haute autorité de santé (PDF en anglais). Ses auteurs listent six substances nocives trouvées dans les sex-toys étudiés. Ils concluent qu'une utilisation « normale » des appareils testés (la norme, à leurs yeux, étant de quinze minutes hebdomadaires) ne présente pas de danger, sauf si l'utilisatrice est enceinte ou allaite. Il n'est signalé nulle part que les muqueuses délicates de l'anus et du rectum sont justement extrêmement poreuses et sujettes aux irritations. Et que beaucoup de personnes utilisent leurs sex-toys plus de quinze minutes par semaine. Pour toutes ces raisons, nous avons décidé d'être extrêmement prudents et de choisir des vibros de qualité, en matériaux rigoureusement non poreux, pour ce guide.

Nettoyage et entretien

Maintenir un sex-toy propre est vraiment très important pour prévenir les infections bactériennes et les mycoses, surtout si vous le partagez avec votre ou vos partenaires. Nous recommandons de recouvrir les vibromasseurs d'un préservatif (guide en anglais) quand vous les partagez, surtout si le/la partenaire ne fait pas partie de votre sphère sexuelle habituelle (c'est-à-dire que vous utiliseriez un préservatif avec lui ou elle pour d'autres pratiques).

Quand vous utilisez un sex-toy protégé par un préservatif, assurez-vous que le préservatif recouvre toute la surface en contact avec vos organes génitaux. Le préservatif doit être assez fin pour que vous puissiez voir, sentir, et presser les boutons à travers. N'utilisez pas de lubrifiants à base d'huile avec un préservatif, retirez-le et jetez-le aussitôt après l'utilisation. Ne réutilisez pas un préservatif avec un sex-toy : c'est une pratique non hygiénique et le risque de percer le préservatif augmente beaucoup.

Les vibros waterproof faits d'un matériau non poreux, comme le silicone ou l'inox, peuvent tolérer un nettoyage à l'eau chaude et au savon. Si vos jouets ne sont pas waterproof, nettoyez-les soigneusement avec une eau savonneuse tiède. Les produits nettoyants spéciaux en spray peuvent être utiles pour les appareils qui ne peuvent pas être mis à l'eau. La blogueuse Dangerous Lilly a publié un très bon guide complet (en anglais) pour entretenir les sex-toys selon les différents matériaux.

En général, il n'est pas nécessaire de désinfecter des vibromasseurs utilisés par une seule personne ou avec un préservatif. Ceux qui n'ont pas de moteur et ne sont pas d'une matière poreuse peuvent passer au lave-vaisselle sans détergent, pour un nettoyage à la vapeur. Sinon, vous pouvez faire bouillir la plupart dans de l'eau chaude (à condition, encore une fois, qu'ils n'aient pas de moteur et qu'ils ne soient pas poreux). Vous pouvez aussi les faire tremper dans de l'eau additionnée de 10 % d'eau de javel pendant 10 minutes pour les désinfecter. Il faut bien les laver ensuite avec du savon et de l'eau.

Nous recommandons de ranger les sex-toys dans des boîtes ou des pochettes pour les protéger de la poussière et de les conserver dans un endroit frais et sombre, loin du soleil. Les sex-toys de qualité sont souvent livrés dans de jolis écrins ou étuis.Die besten Sexspielzeuge für die Klitoris

Rappel sur les lubrifiants

Si vous souhaitez utiliser un lubrifiant, nous recommandons un lubrifiant à base d'eau, inoffensif pour les sex-toys. Ceux à base d'huile sont non seulement déconseillés avec les préservatifs, mais peuvent aussi interagir de façon toxique avec les vibros en plastique mou ou en caoutchouc. Ils abîment les appareils et peuvent libérer des substances chimiques (PDF en anglais). Les lubrifiants à base de silicone sont très appréciés pour la zone anale, mais malheureusement, ils ne font aucun bien aux jouets en silicone.

Ces derniers temps, quelques blogueurs et blogueuses connus affirment que le prétendu effet des lubrifiants au silicone sur les sex-toys serait exagéré. Nous avons donc décidé de mener des tests. Nous avons appliqué une noisette de lubrifiant au silicone de la marque Überlube sur la base de neuf sex-toys, en massant le produit à la surface de chaque appareil pour imiter la friction, puis nous les avons laissé reposer pendant une heure.

Résultat : le lubrifiant a abîmé tous les sex-toys. Dans le meilleur des cas, la surface exposée au lubrifiant siliconé présentait des irrégularités de surface. Dans le pire, le lubrifiant avait détruit la couche de finition, devenue rugueuse et cloquée. Le personnel du sex-shop Early to Bed a refait ce test, avec les mêmes résultats.

Dans certains cas, il est possible de réparer les dégâts avec une brosse, mais nous ne recommandons vraiment pas d'utiliser des lubrifiants à base de silicone avec des sex-toys en silicone car nous ne savons pas vraiment dans quelle mesure ils créeront de la porosité et les abîmeront sur le long terme.

Les fabricants de sex-toys haut de gamme offrent souvent des garanties totales ou partielles limitées si votre jouet se casse ou tombe en panne durant une période donnée (en général d'une à trois ans). Pour que la garantie joue, vous devez avoir acheté le produit auprès d'un revendeur agréé (en raison des problèmes de contrefaçons de sex-toys vendues sur Amazon et eBay) et présenter le reçu ou la facture.

Les concurrents

Le Magic Wand Original était notre premier choix dans la version initiale de ce guide et reste une excellente alternative, moins chère, au Magic Wand rechargeable. Il fait le boulot, pour un prix raisonnable. Le Doxy Original, néanmoins, vient d'évincer le Magic Wand Original comme deuxième choix dans nos recommandations. Le câble électrique du Magic Wand Original mesure 90 cm de moins que celui du Doxy, qui est plus joli et offre aussi davantage de niveaux d'intensité des vibrations.

Nous avons aussi étudié des alternatives plus petites au Magic Wand, à piles ou rechargeables, parmi lesquelles le Smart Wand de Lelo, le Mystic Wand et le PalmPower Massager. Aucune n'a réussi à surpasser le Magic Wand en puissance et en rapport qualité-prix, même si le Doxy Original s'est hissé tout près de la première place.

Le Number 3 de Doxy est une version plus petite et plus silencieuse de notre deuxième choix. Cette baguette élégante est plus jolie, plus puissante, mais elle n'est pas rechargeable et reste beaucoup plus chère que le Magic Wand rechargeable et l'Original de Doxy, ce qui ne plaide pas en sa faveur.

Nous avons essayé l'Emma de Svakom comme un concurrent potentiel du Magic Wand. La marque Svakom fabrique des sex-toys rechargeables en silicone de grande qualité à des prix abordables. La société propose aussi des innovations étonnantes, comme par exemple un vibromasseur avec caméra embarquée (le Siime Eye). Notre testeuse a aimé l'adaptabilité de l'Emma (tout aussi efficace comme stimulateur clitoridien que stimulateur de point G), sa fonction chauffante qui augmente l'excitation en accélérant l'irrigation sanguine de la vulve, sans oublier son embout additionnel en forme de bec de canard. Cependant, ses vibrations ne peuvent rivaliser avec celles du Magic Wand, et le panneau des commandes est complexe et déroutant.

Le VibeMaude a déjà été notre choix petit prix par le passé. Nous aimions son design simple et fonctionnel, ses vibrations puissantes (trois niveaux d'intensité) et son prix relativement raisonnable. Malheureusement, deux de nos testeuses à long terme ont rencontré des problèmes avec sa batterie lithium-ion qui les a lâchées juste avant ou après l'expiration de la garantie. La batterie n'aurait pas été rechargée complètement assez régulièrement.

Nous aimons toujours le tout petit mais super-puissant Tango de We-Vibe. C'est un très bon choix de sex-toy rechargeable, fuselé, assez petit pour se glisser dans une poche mais capable de rivaliser avec des appareils beaucoup plus grands question intensité. Nous recommandons ce modèle pour débuter, tout en sachant que des testeuses ont trouvé que son plastique rigide devenait glissant et difficile à manipuler avec du lubrifiant. Ce n'est pas le cas avec le Purple Pleasure de Satisfyer, qui est aussi moins cher.

Le Siri 2 de Lelo est un bon sex-toy, un peu cher comparé à des concurrents plus élégants et moins fantaisistes. Nous avons aussi testé le Nea 2 de Lelo, classique et en plastique rigide, très puissant pour sa petite taille, mais sans qu'il puisse rivaliser avec le Tango de We-Vibe et ses vibrations extrêmement intenses.

Le Sassy de Pillow Talk, de couleur pastel et incrusté de cristaux Swarovski, est un favori de la blogueuse Epiphora. Son prix est abordable et ses vibrations fortes conviennent tant à la stimulation clitoridienne qu'à celle du point G. Nos testeuses ont apprécié son élégance et sa taille, mais nous avons conclu qu'il fonctionne mieux comme stimulateur de point G que pour la stimulation clitoridienne. Le petit frère du Sassy, le Flirty Bullet de Pillow Talk, est conçu spécifiquement pour la stimulation du clitoris, mais ses vibrations ne sont pas aussi fortes que celles de notre choix petit prix.

Les vibrations du Mimi de Je Joue sont tressautantes et irrégulières à des vitesses basses, et font de plus siffler le mécanisme. Ce modèle peut convenir si vous l'utilisez à vitesse maximum, à condition que celle-ci ne soit pas trop forte (ou trop faible) à votre goût.

La collection Inmi Vibrassage propose trois modèles dotés chacun de pattes vibrantes pour stimuler le clitoris. Les deux modèles testés, le Fondle et le Caress, ont chacun une patte fixe qui vibre et deux qui tournent. Nous préférons le Fondle, au manche plus long, plus ergonomique et facile à utiliser. Deux testeuses ont jugé que ce type de sex-toys nécessitait un apprentissage. L'une a apprécié la nouveauté et est parvenue à l'orgasme, mais l'autre est demeurée en reste, même après moult sessions. Nous recommandons ces modèles, qui coûtent généralement entre 50 et 90 euros, à des utilisatrices confirmées à la recherche de nouvelles sensations, mais nous les déconseillons comme premier achat.

L'Eroscillator, très futuriste, stimule par ses oscillations plutôt que ses vibrations. Si l'on en croit les utilisatrices, cela peut marcher, ou pas du tout. De plus, son prix est un peu trop élevé.

Le W500 de Womanizer a été l'une de nos recommandations pour sa technologie unique de succion du clitoris, Pleasure Air, mais la marque l'a retiré du marché dans certains pays. Le W500 reproduisait fidèlement les sensations d'un cunnilingus. Son design étonnant ne l'empêchait pas d'avoir des boutons pratiques qui le rendaient simple à utiliser.

Le Pro 2 de Satisfyer produit un effet de succion comparable à celui des modèles Womanizer mais nous avons trouvé le matériau de l'alvéole plus dur et sa forme moins enveloppante. Moins confortable, donc, et plus difficile à positionner correctement pour obtenir les sensations recherchées.

Le 5 Star Rabbit de Shegasm procure une double stimulation, interne et externe. Ce n'est donc pas à strictement parler un vibrateur pour la zone clitoridienne, mais il faut signaler qu'il est devenu l'un des chouchous de nos testeuses. Le 5 Star Rabbit combine l'effet succion du clitoris, comme le Womanizer Classic, avec un mécanisme unique de va-et-vient de la partie destinée à la stimulation vaginale. Deux de nos testeuses ont préféré son effet de succion à celui du Womanizer Classic car sa cavité plus large donnerait des sensations plus voluptueuses encore. Elles le décrivent comme leur « nouveau chouchou ». L'une d'elles ajoute : « rien avoir avec tous les sex-toys que j'ai utilisés avant, c'est vraiment une expérience extraordinaire. » L'autre adore son talent pour provoquer « un orgasme mixte, et sans les mains. L'aspiration le maintient en place et il fait tout le travail à ma place ! »

Sur le papier, l'Eva de Dame est un concept intéressant de « sex-toy pour les couples, qui ne nécessite pas de sangle ni l'usage des mains, et qui n'est pas intrusif. » Malheureusement, personne dans notre panel n'a réussi à le faire tenir en place : « le problème est qu'il n'a pas d'attache. Durant un rapport avec pénétration, il tombe, à moins que vous ne restiez allongée à plat sur le dos et sans trop bouger. S'occuper d'un sex-toy qui doit rester en place détourne trop l'attention. » D'autres ont trouvé sa puissance trop faible et le style de vibrations trop « fourmillant » pour les satisfaire. En 2019, nous avions testé l'Eva II, version améliorée par rapport à l'original. L'Eva II est plus petit, plus facile à positionner et plus puissant. Reste que deux problèmes n'ont pas disparu : il est toujours « fourmillant » et glisse durant les jeux à deux. Il se maintient le mieux en place lorsque la femme est à califourchon sur son ou sa partenaire, dans la position dite cowgirl. Les couples qui recherchent un peu de piment pour cette position spécifique peuvent éventuellement apprécier.

Le Kip de Dame est tout à fait efficace et élégant avec sa forme de rouge à lèvres mais il est souvent plus cher que le tout aussi performant Purple Pleasure de Satisfyer.

Le Temari d'Iroha Tenga est un objet exceptionnellement beau, inspiré des textiles japonais traditionnels, avec une tête pivotante unique en son genre, une base pensée pour réduire les vibrations qui remontent dans la main et un étui pratique pour le mettre à l'abri des regards et de la poussière. Ses vibrations sont intenses pour sa petite taille. Cependant, nos testeuses l'ont trouvé un peu bruyant par rapport aux autres modèles et les bords de la tête pivotante difficiles à nettoyer.

L'All Body Powerful Therapeutic Massager de Wahl est un concurrent bon marché du Magic Wand qui se vend très bien. La puissance est concentrée dans une tête plus petite. Mais les utilisateurs et utilisatrices signalent qu'il se casse plus facilement.

Dans une précédente version de ce guide, le Silver Bullet de CalExotics a été notre choix petit prix. Nous avons évolué vers le Purple Pleasure de Satisfyer, un peu plus cher mais sans fil, en matériaux de meilleure qualité, qui offre des vibrations plus fortes et, en définitive, est infiniment plus joli.

Nous avons décidé de tester le Volta de Fun Factory sur le conseil d'une blogueuse spécialisée, Epiphora, qui en a fait une critique très élogieuse et l'avait sélectionné comme l'un des meilleurs sex-toys de l'année 2018. Les deux testeuses qui l'ont essayé ont apprécié les deux languettes vibrantes de ce sex-toy et l'ont en effet trouvé excellent, mais pas pour autant supérieur au Womanizer Classic, dans la même gamme de prix, ou au Zumio S. Le Fun Factory requiert indéniablement un apprentissage et convient sans doute mieux à des utilisatrices averties. Trouver le placement idéal des deux languettes vibrantes oblige à en passer par des essais et des erreurs. Ce qui peut plaire à une collectionneuse de sex-toys à la recherche de nouveautés, mais frustrer celles qui recherchent un modèle intuitif et qui va droit au but.

Nous avons pensé un moment à sélectionner l'Ollie d'Unbound rechargeable. De style baguette, il est certainement plus joli et plus facile à nettoyer que le Magic Wand. Son revêtement en silicone doux est d'un joli turquoise pastel. Nos testeuses ont pourtant jugé ses vibrations moins puissantes que celles du Magic Wand et du Doxy. Elles ont aussi découvert que la tête flexible de l'Ollie, qui leur semblait au départ une amélioration, présentaient de sérieux défauts. Une testeuse qui utilise depuis des années le Magic Wand a noté qu'après quelques utilisations de l'Ollie, « j'avais beau le presser fort contre mon clitoris, ce n'était pas... super fort. La tige entre la tête et le manche de l'appareil semble s'être cassée. Il vibre toujours mais la connexion ne se fait plus, pas assez pour bien fonctionner. » Dans des avis en ligne, des clients signalent le même problème : « Je l'ai utilisé cinq fois avant qu'il ne se casse » et « Très bien, mais il s'est cassé à la cinquième utilisation. »

Nous avons écarté le Squish d'Unbound des tests car il semble très similaire au Limon de Minna, avec son programme « squeeze pressure » (pression de serrage). La testeuse qui avait essayé un modèle semblable, l'Ola de Minna, l'avait trouvé plus gadget qu'innovant.

Nous avons décidé de ne pas tester The Millionaire de Smile Makers car il consomme une pile AAA pour quatre heures de fonctionnement. Le Purple Pleasure de Satisfyer coûte habituellement vingt euros de moins et est rechargeable. Plus doux pour votre portefeuille et pour l'environnement.

Le Womanizer Premium est beaucoup plus cher que le modèle Classic. Nous ne sommes pas convaincus que la nouvelle fonction « autopilot » et le mode « smart silence » valent les soixante euros supplémentaires environ.

Nous avons essayé et exclu un stimulateur à succion peu cher qui se vend par ailleurs très bien en ligne sur Amazon. Le Clitoris Sucking Vibrator d'Adorime coûte beaucoup moins que le Womanizer Classic, certes, d'autant plus qu'il est rechargeable. Toutefois, notre testeuse a jugé que les sensations éprouvées étaient moins précises : « Le Womanizer s'adapte parfaitement à mon clitoris, alors que l'alvéole ronde de l'Adorime n'est pas aussi efficace pour créer un effet puissant d'aspiration. Elle enrobe une surface plus large mais donne moins de plaisir. »

Notes

Sur le conseil de Searah Deysch, propriétaire du sex-shop Early to Bed et du site FtM Essentials, nous nous référons ici aux personnes en fonction de leurs organes sexuels, et non de leur genre, pour que ce guide soit plus inclusif. Toutes les personnes possédant un pénis ne se définissent pas comme hommes, toutes les personnes qui ont un vagin ne se définissent pas comme femmes. Retour à l'article.

Nous avons recruté nos testeuses sur la base du volontariat et leur seule rétribution a été de recevoir des sex-toys gratuits. Aucune de nos testeuses n'a de lien avec ce secteur à l'heure actuelle, que ce soit comme blogueuse spécialisée ou employée d'un fabricant ou distributeur de sex-toys. Retour à l'article.

Sources

Debra Herbenick, autrice, sexologue et chercheuse à l'université d'Indiana, interview en face à face

Searah Deysach, propriétaire du sex-shop Early to Bed, interview par courriel

Carlyle Jansen, conseillère en sexualité, propriétaire du sex-shop Good for Her, interview par téléphone

Emily Nagoski, conseillère en sexualité, autrice et blogueuse, interview par courriel

Mr. Will, blogueur sur les sex-toys pour hommes, interview par courriel

Epiphora, blogueuse spécialiste des sex-toys, interview par courriel

Carol Queen, autrice, conférencière, formatrice et activiste, titulaire d'un doctorat en sexologie, propriétaire et gérante du sex-shop Good Vibrations, interview par courriel

Lire aussi :

Comparatif : les antivols de vélo

Les meilleures jumelles ornithologie

Test comparatif : les lecteur blu ray 4k

Guide d'achat : les réveils simulateurs d'aube

Notre sélection des meilleurs aspirateurs robots

Comparatif : les écrans PC et mac

Voir plus Voir moins

Bianca Jarvis (journaliste Wirecutter aux Etats-Unis) et Claire Ulrich (traduction française)